U-Bahn-Chaos in Gelsenkirchen

Mann flüchtet nach Pfefferspray-Attacke in Tunnel - und legt den Bahnverkehr lahm

Mann flüchtet nach Pfefferspray-Attacke in Tunnel - und legt den U-Bahn-Verkehr in Gelsenkirchen lahm
+
Mann flüchtet nach Pfefferspray-Attacke in Tunnel - und legt den U-Bahn-Verkehr in Gelsenkirchen lahm (Symbolbild)

Heftige Auseinandersetzung mit weitreichenden Folgen: Nach einer Pfefferspray-Attacke flüchtete ein Mann in einen Tunnel - und legte damit den ganzen U-Bahn-Verkehr lahm.

Gelsenkirchen - Eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Gelsenkirchenern hat am Montag (27. Januar) zum Stillstand des U-Bahn-Verkehrs geführt - kurz vor dem großen Feierabend-Andrang.  

Ein 19 und ein 22 Jahre alter Mann waren nach Angaben der Polizei Gelsenkirchen gegen 15.35 Uhr in der Bahnlinie 302 in Streit geraten. Als der 22-Jährige an der Haltestelle Heinrich-König-Platz die Bahn verlassen wollte, sprühte er dem anderen Beteiligten Pfefferspray ins Gesicht.

Daraufhin kam es zu einem Gerangel mit dem 19-Jährigen sowie zwei seiner Begleiter. Der 22 Jahre alte Gelsenkirchener riss sich los und flüchtete zu Fuß in den U-Bahn-Tunnel. Der komplette Schienenverkehr musste eingestellt werden. Die Polizisten verfolgten den Mann durch den Tunnel, schreibt WA.de*. 

*WA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital- Redaktionsnetzwerks.

Map

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gäste verbringen dritte Nacht in eingeschneitem Pub
Welt

Gäste verbringen dritte Nacht in eingeschneitem Pub

Seit Freitagabend sitzen sie schon fest: Besucher eines Pubs im Nationalpark Yorkshire Dales sind gestrandet. Und fühlen sich anscheinend pudelwohl.
Gäste verbringen dritte Nacht in eingeschneitem Pub
Lotto sucht Glückspilz: Unbekannter Tipper räumt bei Samstagsziehung ab
Welt

Lotto sucht Glückspilz: Unbekannter Tipper räumt bei Samstagsziehung ab

Nach der Lotto-Ziehung am Samstag steht fest: Der Jackpot konnte nicht geknackt werden. Allerdings war ein Hesse in der 2. Gewinnklasse erfolgreich.
Lotto sucht Glückspilz: Unbekannter Tipper räumt bei Samstagsziehung ab
Coronavirus: Omikron-Variante – Wie gefährlich B.1.1.529 wirklich ist
Welt

Coronavirus: Omikron-Variante – Wie gefährlich B.1.1.529 wirklich ist

Die Delta-Variante scheint nicht mehr das größte Schreckgespenst der Corona-Pandemie zu sein. Derzeit bereitet eine neue Mutation aus Südafrika Kopfzerbrechen.
Coronavirus: Omikron-Variante – Wie gefährlich B.1.1.529 wirklich ist
Warnungen statt Musik: So lief das erste Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt ab
Welt

Warnungen statt Musik: So lief das erste Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt ab

Der Fuldaer Weihnachtsmarkt läuft seit Freitag unter Corona-Bedingungen. Nach dem ersten Wochenende zeigen sich die Budenbetreiber verhalten zufrieden.
Warnungen statt Musik: So lief das erste Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.