Fahrer überlebt schwer verletzt

Furchtbarer Unfall auf Landstraße: Fahrer (18) prallt mit SUV gegen Baum - junge Mitfahrer sterben

Hofheim am Taunus: Drei jungen Männer sterben bei furchtbarem Unfall - Fahrer (18) schwer verletzt
+
Tragischer Unfall nahe Hofheim am Taunus: Ein Auto kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Zu schrecklichen Szenen kam es nahe Hofheim am Taunus. Ein Auto prallte gegen einen Baum - drei junge Männer starben. Der 18-jährige Fahrer überlebte schwer verletzt.

  • Ein furchtbarer Unfall passierte nahe Hofheim am Taunus
  • Das Auto kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. 
  • Drei Männer starben - der Fahrer überlebte schwer verletzt. 


Update, 11. Juli, 10.40 Uhr: Die Polizeidirektion Main-Taunus gibt weitere Details zu dem tragischen Unfall bekannt, bei dem drei junge Männer starben und der 18-jährige Fahrer des Autos schwer verletzt wurde (siehe Erstmeldung). Laut Polizei war der 18-Jährige mit einem SUV der Marke Chevrolet unterwegs und befuhr die Landesstraße 3018. Der Unfall ereignete sich zwischen Hofheim und Wildsachsen. 

Die Mitfahrer, die bei dem Unfall ums Leben kamen, waren 17 und 18 Jahre alt und kamen aus Hofheim und Wiesbaden

Furchtbarer Unfall auf Landstraße: Auto prallt gegen Baum - Drei junge Männer sterben

Erstmeldung vom 11. Juli, 8.50 Uhr:

Hofheim am Taunus - Zu einem tragischen Unfall kam es nahe Hofheim am Taunus. Drei junge Männer kamen dabei ums Leben - ein weiterer wurde schwer verletzt. 

Furchtbarer Unfall auf Landstraße bei Hofheim am Taunus: Auto prallt gegen Baum - Drei Männer sterben

Die vier Männer im Alter zwischen 17 und 18 Jahren waren zusammen in einem Auto unterwegs, teilte die Polizei am Samstagmorgen (11. Juli) mit. Nach ersten Ermittlungen kam der Fahrer am Freitagabend (10. Juli) mit dem Wagen aus noch unbekannter Ursache von der Landstraße ab. Das Auto schoss in die Böschung und stieß gegen einen Baum.

Der 18 Jahre alte Fahrer überlebte schwer verletzt. Seine drei Mitfahrer starben. Für die Unfallaufnahme war ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Ein Sachverständiger soll helfen, den Unfallhergang zu rekonstruieren. Die Polizei sucht zudem nach Zeugen. (nema mit dpa)

Zu einem schrecklichen Unfall kam es vor einiger Zeit auch in Schleswig-Holstein. Ein Tesla durchbrach die Wände eines Baumarkts. Eine Kundin kam dabei ums Leben. In einer Tragödie endete für ein junges Paar bei Karlsruhe außerdem eine Übernachtung in einem Campingbus. Das Fahrzeug rutschte nachts ins Wasser - die Frau (22) starb.

Ein Horror-Szenario spielte sich kürzlich außerdem auf der A95* in Oberbayern ab - bei Tempo 180 platzte einem Fahrer der Reifen. Der Mann hatte jedoch großes Glück. 

Ein Wanderer wollte an den Rottacher Wasserfällen die besondere Aussicht festhalten und stürzte ab.* (*Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neues Corona-Symptom im Mund identifiziert

Forscher aus England und Spanien haben ein neues Corona-Symptom identifiziert. Eine Bläschenbildung im Mund deutet wohl auf eine Infektion hin.
Neues Corona-Symptom im Mund identifiziert

Wintereinbruch in Bayern und Tirol: Minus 9 Grad und ein halber Meter Neuschnee

Ein Wintereinbruch in den Alpen zu Beginn des Herbstes ist nichts Ungewöhnliches. Doch fast 30 Grad Temperaturunterschied und ein Meter Neuschnee innerhalb eines Tages …
Wintereinbruch in Bayern und Tirol: Minus 9 Grad und ein halber Meter Neuschnee

Seuchen-Ausbruch in China: Dreijähriger Junge infiziert sich mit „schwarzem Tod“

In China hat sich ein erst dreijähriger Junge mit der Beulenpest angesteckt. Umgehend wurden Notfallmaßnahmen gegen eine Ausbreitung eingeleitet. 
Seuchen-Ausbruch in China: Dreijähriger Junge infiziert sich mit „schwarzem Tod“

Proteste nach tödlichen Gruppenvergewaltigungen in Indien

Zwei Vergewaltigungen empören viele Menschen in Indien. Einige fordern den Tod der Täter, Premier Modi will eine harte Bestrafung. Die Opfer waren Frauen der tiefsten …
Proteste nach tödlichen Gruppenvergewaltigungen in Indien

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.