Drama auf illegalem Campingplatz

Wohnmobil fängt Feuer: Urlauberin (22) aus Oberbayern will helfen und stirbt - neue Details

Wohnmobile und Wohnwagen sind in Zeiten von Corona besonders beliebt.
+
Wohnmobile und Wohnwagen sind in Zeiten von Corona besonders beliebt.

Am Malkwitzer See (Mecklenburg-Vorpommern) fing ein Wohnmobil Feuer. Eine 22-jährige Urlauberin aus Oberbayern wollte helfen - und kam ums Leben.

  • In Mecklenburg-Vorpommern kam es zu einem tragischen Unfall.
  • Ein Wohnmobil fing auf einem illegalen Campingplatz Feuer.
  • Eine 22-Jährige aus dem Landkreis Weilheim-Schongau wollte helfen - und starb.

Update vom 12. August: Der Tod einer jungen Urlauberin aus Oberbayern wegen einer gerissenen Stromleitung an der Mecklenburgischen Seenplatte wird keine strafrechtlichen Folgen haben. Es gebe bisher keine Anhaltspunkte dafür, dass das Unglück am Malkwitzer See fahrlässig verursacht wurde, wie ein Sprecher der Neubrandenburger Staatsanwaltschaft am Mittwoch sagte: „Es handelt sich wohl um eine Verkettung unglücklicher Umstände.“

Die 22-Jährige wollte am Montagabend Urlaubern aus Baden-Württemberg helfen, als deren Wohnmobil in Brand geraten war. Durch das Feuer war eine über das Fahrzeug hinweg führende Stromleitung gerissen. Ein Ende traf die sich gerade nähernde Frau. Sie erlitt tödliche Verletzungen. Wie ein Gutachter feststellte, wurde das Feuer im Wohnmobil durch einen technischen Defekt ausgelöst. Damit sei dies nicht dem Nutzer anzulasten, sagte der Vertreter der Staatsanwaltschaft. Das Fahrzeug habe an der Stelle auch parken dürfen. Der 47 Jahre alte Wohnmobilfahrer und seine Frau konnten sich allein aus dem Fahrzeug retten.

Wohnmobil fängt Feuer: Urlauberin (22) aus Oberbayern will helfen - und stirbt

Erstmeldung vom 11. August: Hohen Wangelin/Oberpfalz - Tragischer Vorfall am Malkwitzer See: Eine Frau aus Bayern ist am Montag (10. August) gegen 22.50 Uhr tödlich verunglückt.

Tragischer Unfall in Mecklenburg-Vorpommern: Wohnmobil gerät in Brand - Helferin stirbt

Wie die Polizeiinspektion Neubrandenburg mitteilte, parkte nach bisherigen Erkenntnissen ein Wohnmobil auf einem nicht ausgewiesenen Campingplatz am Malkwitzer See unter einer Hochspannungsleitung. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache geriet das Wohnmobil in Brand. Durch die Hitzeentwicklung riss die Hochspannungsleitung und fiel auf das Wohnmobil.

Wohnmobil brennt: Frau will helfen - Urlauberin (22) aus dem Landkreis Weilheim-Schongau stirbt

Eine 22-jährige Urlauberin aus dem Landkreis Weilheim-Schongau*, „die wegen des Brandes helfen wollte, wurde in Folge der abgestürzten Hochspannungsleitung so stark verletzt, dass sie trotz sofort eingeleiteter erster Hilfsmaßnahmen noch vor Ort verstarb“, wie die Polizei mitteilte. Zwei 17- und 19-jährige Urlauber, die mit der jungen Frau dort waren, leisteten ihr erste Hilfe und wurden leicht verletzt. Auch der 47-Jährige Nutzer des Wohnmobils wurde beim Löschversuch leicht verletzt, er musste behandelt werden.

Fremdeinwirkung werde ausgeschlossen, ein Todesermittlungsverfahren sei wie üblich eingeleitet worden. Am Wohnmobil entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro. (kam/dpa)

Alle Nachrichten aus Bayern lesen Sie immer bei uns.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Zentral-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Solingen-Drama: Fünf Kinder sind beigesetzt - Mordkommission ermittelt weiter

In Solingen in Nordrhein-Westfalen wurden fünf Kinder tot in einer Privatwohnung aufgefunden. Die Mutter (27) gilt als Tatverdächtige. Den Eltern wurde das Sorgerecht …
Solingen-Drama: Fünf Kinder sind beigesetzt - Mordkommission ermittelt weiter

Corona: Alarmstufe Rot in Hamm - Stadt korrigiert Fallzahlen noch einmal nach oben - „Es kann nicht sein ...“

Deutschland hat einen neuen Corona-Hotspot: Der Auslöser für diese zweite Corona-Welle sorgt für Ärger. Der Oberbürgermeister kündigt Bußgelder und Strafen an.
Corona: Alarmstufe Rot in Hamm - Stadt korrigiert Fallzahlen noch einmal nach oben - „Es kann nicht sein ...“

Bayern hat neuen Corona-Hotspot: Zahlen gravierend - zweithöchster Wert in ganz Deutschland

Das Coronavirus hat Bayern wieder im Griff. In einigen Regionen gibt es harte Einschränkungen. Einige Grenzregionen zum Freistaat wurden nun zu Risikogebieten erklärt.
Bayern hat neuen Corona-Hotspot: Zahlen gravierend - zweithöchster Wert in ganz Deutschland

Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Am Mittwoch (23. September) wurde eine weibliche Leiche aus dem Isarkanal bei Unterföhring geborgen. die Polizei hat zur Ermittlung der Identität der Toten nun Fotos …
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.