Baby-Bild geht viral

US-Soldatin schützt Baby – Kameradin nimmt Abschied von Afghanistan-Heldin

Nicole Gee hält ein afghanisches Baby im Arm. Die junge Frau wurde wenige Tage später bei einem Anschlag in Afghanistan getötet.
+
Nicole Gee hält ein afghanisches Baby im Arm. Die junge Frau wurde wenige Tage später bei einem Anschlag in Afghanistan getötet.

Schützend hält US-Soldatin Nicole Gee ein afghanisches Baby im Arm. Wenige Tage später stirbt sie bei einem Selbstmordattentat, doch das Foto bleibt unvergessen.

Kabul – Das Foto der 23-jährigen US-Soldatin Nicole Gee mit einem geretteten afghanischen Baby ging vor wenigen Tagen um die Welt. Schützend hält sie es im Arm und schenkt ihm Geborgenheit, wenige Tage bevor ein Selbstmordattentäter des Islamistischen Staats sie, 12 weitere US-Soldaten und dutzende Zivilisten in den Tod riss.
Wie 24hamburg.de* verrät, nahm nun auch eine Kameradin Abschied von der toten US-Soldatin.

Zudem kommentierten zahlreiche Follower nach ihrem Tod das berührende Bild von Nicole Gee mit dem afghanischen Baby und drückten ihr ihre Bewunderung für den Einsatz in der afghanischen Hauptstadt Kabul aus. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bundespolizist und Mitangeklagter verurteilt: fünf Jahre Haft nach tödlichem Autorennen
Welt

Bundespolizist und Mitangeklagter verurteilt: fünf Jahre Haft nach tödlichem Autorennen

Der „Raserunfall von Kalteck“ sorgte im vergangenen Sommer für Entsetzen. Nun sind die beiden Todesfahrer verurteilt worden.
Bundespolizist und Mitangeklagter verurteilt: fünf Jahre Haft nach tödlichem Autorennen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.