Im US-amerikanischen Atlanta

Angler zieht Horror-Kreatur raus - „Tötet es sofort!“

+
Ein Angler hat in Atlanta etwas Unheimliches aus dem Wasser gezogen (Symbolbild)

Was als entspannter Angelausflug geplant war, endete als Horrortrip. Ein Angler zieht ein mysteriöses Wesen aus dem Wasser. Doch noch weiß er nicht, wie gefährlich sie wirklich ist.

Atlanta - Diesen Ausflug wird ein Angler im US-Bundesstaat wohl nicht so schnell vergessen. Denn an seinem Haken zog er keinen leckeren Speisefisch aus dem Wasser, sondern eine unheimliche Kreatur.

Angler zieht Horror-Kreatur aus dem Wasser und alarmiert die Behörden

Von dem seltsamen Wesen, das der Angler in Atlanta aus dem Wasser zog, ging tatsächlich auch eine Gefahr für ihn aus. Der Angler informierte sofort die Behörden. Dem Mann war glücklicherweise sofort aufgefallen, dass es sich um keinen regulären Fang handelte.

Unheimliche Kreatur aus dem Wasser gefischt: Gefahr für Ökosystem

Bei dem ungewöhnlichen Fang handelte es sich um einen Argus-Schlangenkopffisch, wie die Behörden mitteilten. Das Besondere: Er kann auch an Land überleben, wie Complex berichtet. Und das für bis zu drei bis vier Tagen. Der invasive Schlangenkopffisch soll laut Complex eine Bedrohung für andere Tiere darstellen. Deshalb fordern die Behörden dazu auf, das Tier bei einem Fang umgehend zu töten: „Tötet es sofort!“

Video: Die unheimliche Kreatur im Video

Seltsame Wesen aus dem Wasser - Behörden warnen 

Der Fall in Atlanta ist nicht der erste, bei dem Kreaturen aus dem Wasser für Aufruhr sorgen. In Indonesien rätselten Experten über ein Meer-Monster (Merkur.de*). Auch im arktischen Ozean wurden gruselige Wesen gesichtet (Merkur.de*). In Utah wurde ebenfalls ein mysteriöses Wesen entdeckt (Merkur.de*). In Florida dagegen hat ein kleiner Junge ein wahres Prachtstück aus dem Wasser gezogen. Wie er auf den Fang seines Lebens reagierte, sorgte für große Überraschung.

*Merkur.de ist Teil des Ippen-Zentralredaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gruppenvergewaltigung in Ulm: Mädchen (14) von Männern missbraucht - Polizei hat schlimmen Verdacht

Eine 14-Jährige soll in der Halloween-Nacht Opfer einer Gruppenvergewaltigung geworden sein. Die Polizei hat fünf Verdächtige ermittelt.
Gruppenvergewaltigung in Ulm: Mädchen (14) von Männern missbraucht - Polizei hat schlimmen Verdacht

Schock in Ingolstadt: Frau tot auf Anwesen aufgefunden - Polizei geht von Tötungsdelikt aus 

Schock in Ingolstadt: Eine Frau wurde tot auf ihrem Anwesen aufgefunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.
Schock in Ingolstadt: Frau tot auf Anwesen aufgefunden - Polizei geht von Tötungsdelikt aus 

Person soll in Fluss gesprungen sein: Großeinsatz an der Leine in Salzderhelden unterbrochen

Die Suche nach der Person, die Mittwoch bei Salzderhelden in die Leine gesprungen sein soll, ist aktuell unterbrochen. Das weitere Vorgehen wird besprochen.
Person soll in Fluss gesprungen sein: Großeinsatz an der Leine in Salzderhelden unterbrochen

"Aktenzeichen XY": 27 Jahre nach Horror-Mord - sorgt ZDF-Show für DEN Hinweis?

In Bremerhaven wurden zwei Prostituierte ermordet. Die Verbrechen nördlich von Bremen sind "Cold Cases". Bei "Aktenzeichen XY" sucht Rudi Cerne nach Hinweisen.
"Aktenzeichen XY": 27 Jahre nach Horror-Mord - sorgt ZDF-Show für DEN Hinweis?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.