„Weihnachtsmann“ mal anders?

Skurriler Bankraub: Was dieser Dieb mit seiner Beute macht, gibt es nur an Weihnachten

Der Bankräuber.
+
Der Bankräuber.

In Colorado Springs in den USA spielte sich ein extrem skurriler Bankraub ab. Der weißbärtige Bankräuber soll sein erbeutetes Geld in Weihnachtsmann-Manier unter die Leute gebracht haben.

  • Ein extrem skurriler Bankraub spielte sich am Donnerstag in Colorado Springs in den USA ab.
  • Der Bankräuber plante weder, das Geld für sich zu behalten, noch zu fliehen.
  • Stattdessen beglückte er Passanten mit seinem erbeuteten Geld.

Colorado Springs - Es klingt mehr nach einem kitschigen Weihnachtsfilm als nach der Realität: Ein Bankräuber im US-amerikanischen Bundesstaat Colorado hat am Montag seine Beute in einer höchst weihnachtlichen Art verwendet. 

Augenzeuge über Bankräuber: „Er rief ‚Merry Christmas‘“

Ganz im Zeichen der Nächstenliebe behielt der 65-jährige David Wayne Oliver nach seinem Raubzug in der Academy Bank zur Mittagszeit das Geld nicht für sich, sondern warf die Geldscheine aus seinem Sack in die Luft, auf die Straße und unter die Leute. Dabei rief der Mann mit dem weißen Rauschebart „Merry Christmas“ - Frohe Weihnachten. Das berichtet das amerikanische Nachrichtenportal „KKTV“. Der Bankräuber hatte behauptet, eine Waffe zu haben.

Augenzeuge Dion Pascale berichtet: „Er begann das Geld aus einem Sack rauszuwerfen, nachdem er 'Merry Christmas' geschrien hatte.“

Bankräuber will nicht fliehen: Er setzt sich gemütlich in den nächsten Starbucks

Skurril war auch, was danach passierte: Oliver spazierte zum nächstgelegenen Starbucks um die Ecke und wartete dort auf die Polizei. Diese traf wenig später ein und verhaftete den Bankräuber.

Und das Geld? Viele Passanten hoben die Scheine auf und brachten sie zur Bank zurück. Doch wie die „Denver Post“ berichtet, sollen trotzdem tausende Dollar fehlen. Oliver sitzt mittlerweile im Gefängnis, seine Kaution beträgt 10.000 Dollar. Oliver wird am Donnerstag einem Richter vorgeführt.

tz/mm

Ein Weihnachtsmann in Thüringen trieb es am Dienstag deutlich zu weit. Er überschlug sich mit seinem Auto - der Grund dafür kam beim Drogentest zum Vorschein.

Ist das noch Adele? Die Sängerin ("Rolling in the Deep") wirkt auf einem Foto von ihrer Weihnachtsparty total dünn! Die Fans haben da eine Theorie...

Veronica Ferres hat sich zusammen mit Carsten Maschmeyer vor einem Weihnachtsbaum ablichten lassen. Nein, halt, nicht vor einem. Sogar zwei Bäume hat das Promi-Paar im Wohnzimmer. Viele User sind reichlich verwirrt. 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wurden Daten manipuliert? Wissenschaftler zweifeln „Sputnik V“-Impfstoff an

Die EMA prüft in einem rollenden Zulassungsverfahren den russischen Corona-Impfstoff „Spuntik V“. Wissenschaftler haben verdächtige Auffälligkeiten entdeckt.
Wurden Daten manipuliert? Wissenschaftler zweifeln „Sputnik V“-Impfstoff an

Witwe des "Bierkönigs" unter Verdacht

Frankfurt/Main - Spektakuläre Wende im Todesfall von "Bierkönig" Bruno H. Schubert: Gegen seine junge Witwe, die Alleinerbin des Vermögens, wird wegen unterlassener …
Witwe des "Bierkönigs" unter Verdacht

Reizgas-Attacke in Hauptschule - 31 Schüler verletzt

Einen unangenehmen Schultag hatten Schüler einer Düsseldorfer Hauptschule. 31 von Ihnen wurden bei einer Reizgas-Attacke eines bisher unbekannten Täters verletzt.
Reizgas-Attacke in Hauptschule - 31 Schüler verletzt

ICE Berlin-Hamburg gestoppt: Spezialkommando räumt Zug komplett leer - und überwältigt Mann

Die Bundespolizei hat am Freitag einen ICE zwischen Berlin und Hamburg geräumt. Weitere Details gab die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt.
ICE Berlin-Hamburg gestoppt: Spezialkommando räumt Zug komplett leer - und überwältigt Mann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.