„Statt Verbrecher heute mal den Liebsten fesseln?“

Lustig, tierisch, kitschig! Diese Valentins-Grüße der Polizei sind zum Verlieben

+
Goldig! Dieses Valentinsgruß veröffentlicht die Bundespolizei Flughafen Frankfurt am Main.

Nicht nur die Verliebten feiern den Valentinstag, auch Polizisten! Am Donnerstag wimmelt es auf Twitter nur so von witzigen, romantischen und tierischen Posts:

Am 14. Februar ist Valentinstag. Überall auf der Welt schenken sich Paar gegenseitig Blumen, Pralinen und gemeinsame Stunden. Doch nicht nur Pärchen mögen diesen Tag – auch die deutsche Polizei hat sich in den Valentinstag verliebt. Auf Twitter posten unterschiedliche Reviere einen Valentins-Gruß. HEIDELBERG24* hat die besten zusammengestellt:

Witzige Valentins-Grüße von der Polizei

,In Love' mit dem Valentinstag: Die romantisch-kitschigen Posts der Polizei

Zum Verlieben: Süße Valentins-Grüße mit Tieren

Sie wollen noch ein Best of? Dann schauen Sie sich dieses Best of Social zu dem blauen Wasser in Heidelberg an. 

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

jol

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wann ist Zeitumstellung 2019 auf Sommerzeit in Deutschland?

Wann ist Zeitumstellung 2019 auf Sommerzeit in Deutschland? Wann werden die Uhren wieder umgestellt? Werden Sie vor- oder zurückgestellt? Alle Infos.
Wann ist Zeitumstellung 2019 auf Sommerzeit in Deutschland?

Bewaffneter Überfall auf Volksbank-Filiale bei Bielefeld – drei Angestellte gefesselt 

Zwei maskierte Täter bedrohten die Bankmitarbeiter mit einer Schusswaffe. Sie überwältigten die drei Angestellten und fesselten sie. Die Polizei Bielefeld gab nun …
Bewaffneter Überfall auf Volksbank-Filiale bei Bielefeld – drei Angestellte gefesselt 

Tödliche Gefahr: Riesen-Zecke in OWL entdeckt

Die Überreste einer Hyalomma-Zecke wurden in der Nähe von Bielefeld entdeckt. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts können diese Blutsauger …
Tödliche Gefahr: Riesen-Zecke in OWL entdeckt

Lawinenabgang auf Skipiste: 250 Helfer und Spürhunde suchen verschüttete Menschen

Bei einem Lawinenabgang auf einer Skipiste im Schweizer Kanton Wallis wurden mehrere Menschen verschüttet. 
Lawinenabgang auf Skipiste: 250 Helfer und Spürhunde suchen verschüttete Menschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.