Aus München

Vermisst: Jugendliche (17) verschwindet spurlos – Polizei hat jetzt Neuigkeiten

Eine 17-jährige Jugendliche wurde seit Tagen vermisst – nun meldet sich die Polizei mit frohen Nachrichten.

Laura S. (17) wurde vermisst. Die Polizei vermutete, die Jugendliche könne sich in Frankfurt aufhalten.
  • Eine 17-jährige Jugendliche aus Bayern wurde vermisst.
  • Die Polizei hatte vermutet, Laura S. könne sich in Frankfurt* aufhalten und in einer „hilflosen Lage“ sein.
  • Jetzt veröffentlicht die Polizei München neue Informationen zu dem Vermisstenfall

Update vom Freitag, 09.04.2021, 15.30 Uhr: Die Polizei München veröffentlichte kürzlich in einer Pressemitteilung, dass die vermisste 17-jährige Laura S. nach zunächst erfolglosen Ermittlungen und Suchmaßnahmen am Samstag, 27.03.2021, eigenständig und wohlbehalten zu ihren Eltern nach Lochham zurückkehrte.

Die Jugendliche befindet sich laut der Pressemitteilung wieder in Obhut ihrer Eltern. Über den zwischenzeitlichen Verdacht, die 17-Jährige könne sich in Frankfurt aufhalten, machte die Polizei in München auf Nachfrage keine Angaben. (Jan Lucas Frenger)

Vermisste Jugendliche (17): Ist Laura S. in Frankfurt?

Update vom Montag, 22.03.2021, 13.57 Uhr: Die Polizei sucht immer noch nach der vermissten 17-Jährigen aus der Nähe von München. Seit einer Woche wird Laura S. vermisst. Neue Hinweise zu ihrem Verschwinden sind bisher nicht eingegangen, teilt die Polizei Frankfurt mit.

Es könnte sein, dass sich die Jugendliche in Frankfurt aufhält. Das hätten die Polizei-Ermittlungen ergeben. Weitere Angaben macht die Polizei nicht. Die Suche dauert an.

Vermisst: Jugendliche (17) verschwindet spurlos – Polizei hat schrecklichen Verdacht

Erstmeldung vom Sonntag, 21.03.2021: Frankfurt/München – Wo ist Laura S.? Die 17-Jährige wird seit knapp einer Woche vermisst. Es wird vermutet, dass sich die junge Frau in Frankfurt aufhält.

Am Montag (15.03.2021) verließ die 17-Jährige gegen 9 Uhr die elterliche Wohnung im bayerischen Lochham bei München, um nach eigener Aussage einkaufen zu gehen. Doch die junge Frau kehrte nicht wieder zurück. Am Abend erstattete die Mutter eine Vermisstenanzeige bei der Polizei.

Vermisst: Jugendliche (17): Laura S. hat Anlaufstellen in Frankfurt

Zwar starteten die Beamten direkt Ermittlungen sowie Suchmaßnahmen, doch bisher konnte Laura S. nicht aufgefunden werden. Nach Angaben der Polizei könnte sich die Jugendliche in einer „hilflosen Lage“ befinden. „Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass das Mädchen Anlaufstellen in Frankfurt hat“, hieß es in einer Meldung. Nähere Informationen dazu liegen nicht vor.

17-Jährige aus Bayern vermisst: Polizei veröffentlicht Personenbeschreibung

Um die Fahndung nach der Vermissten zu erleichtern, hat die Polizei eine Personenbeschreibung veröffentlicht. So wird Laura S. beschrieben:

  • 17 Jahre alt
  • etwa 1,55 Meter groß
  • schlanke Körperstatur
  • dunkelbraune, fast schwarze, sehr lange Haare
  • braune Augen
  • spricht deutsch und rumänisch

Zum Zeitpunkt des Verschwindens trug die Vermisste folgende Kleidung:

  • schwarze Jacke
  • enganliegende blaue Jeans
  • schwarze Schuhe mit weißen Sohlen

17-Jährige vermisst: Hinweisgeber können Polizei Frankfurt kontaktieren

Wo hält sich Laura S. auf? Hat jemand Informationen zu dem Verschwinden der 17-Jährigen? Kann ein Zeuge anderweitige Hinweise zu dem Vermisstenfall geben? Die Polizei bittet um die Mithilfe der Bevölkerung. In München nimmt die Polizei Anrufe entgegen, die Beamten dort sind unter der Telefonnummer 089/2910-0 zu erreichen. Zeugen können sich jedoch auch bei jeder anderen Polizeidienststelle melden – also auch bei der Polizei in Frankfurt.

Täglich gibt es rund 200 bis 300 neue Vermisstenfälle in Deutschland, ebenso viele werden wieder als gelöst eingestuft. Rund die Hälfte der Fälle löst sich innerhalb einer Woche – so tauchte auch eine vermisste 15-Jährige, die am Hauptbahnhof Frankfurt gesichtet wurde, schnell wieder auf.

Innerhalb eines Monats werden 80 Prozent der Vermissten gefunden. Nur drei Prozent bleiben länger als ein Jahr vermisst. Das zeigt die Statistik des Bundeskriminalamtes. Sollte eine Person nicht gefunden werden, läuft die Fahndung 30 Jahre lang weiter. (Tim Vincent Dicke) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Polizeipräsidium München

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Überraschende Studie zu Biontech und Moderna –  Nebenwirkungen wie AstraZeneca?

Eine Studie aus Großbritannien liefert neue Erkenntnisse zu Hirnvenenthrombosen im Zusammenhang mit mRNA-Impfstoffen von Biontech und Moderna.
Überraschende Studie zu Biontech und Moderna –  Nebenwirkungen wie AstraZeneca?

Pfingsten 2021: Feiertage, Schulferien und Bräuche zum christlichen Fest

Wann ist Pfingsten 2021? Welche Bedeutung hat Pfingsten als Feiertag? Alle Infos über die Termine, die Bräuche und die Pfingstferien finden Sie hier.
Pfingsten 2021: Feiertage, Schulferien und Bräuche zum christlichen Fest

Forscher verzeichnen Durchbruch: Dieser Biomarker kündigt schweren Corona-Verlauf an

Wie schwer erkranken Menschen an einer Corona-Infektion? Diese Frage war bislang nahezu nicht im Vorfeld zu beantworten. Nun könnte ein Biomarker im Blut Aufschluss …
Forscher verzeichnen Durchbruch: Dieser Biomarker kündigt schweren Corona-Verlauf an

Schmerzen nach Corona-Impfung: Kann ich auf Paracetamol, Ibuprofen & Co. zurückgreifen?

Bei unschönen Impfreaktionen liegt der Griff zu Schmerzmitteln wie Ibuprofen oder Paracetamol nahe. Wie beurteilen das RKI und andere Experten die Wirkung auf den …
Schmerzen nach Corona-Impfung: Kann ich auf Paracetamol, Ibuprofen & Co. zurückgreifen?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.