Polizei steht vor Rätsel

Mann lässt Handwerker in sein Haus - eine Woche später folgt der Schock

Vogelsbergkreis: Mann lässt Handwerker in Haus - eine Woche später folgt Schock
+
Ein Mann aus dem Vogelsbergkreis lässt einen Handwerk in sein Haus - und begeht damit vielleicht fatalsten Fehler.

Im Vogelsbergkreis lässt ein Mann einen Handwerker ins Haus - doch eine Woche später kann er seinen Augen nicht glauben. 

Angersbach - Kurioser Fall im hessischen Vogelsbergkreis: Dort ließ ein Hausbesitzer aus dem 2.500-Seelen-Dorf Angersbach in der Gemeinde Wartenberg einen Handwerker in sein Haus, der sich um seine kaputte Sanitäranlage kümmern sollte. Doch eine Woche später muss er die Polizei alarmieren - der Schock sitzt tief, wie extratipp.com* berichet.

Mann öffnet Handwerker im Vogelsbergkreis die Tür und ahnt nicht, was später noch passiert

Am 8. September um die Mittagszeit herum klingelte es bei dem Hausbesitzer an der Tür in der Kantstraße im Vogelsbergkreis: Dort stand ein Mann, der vorgab, ein Installeur zu sein. Der Besitzer hatte kurz zuvor ein Reparatur-Unternehmen damit beauftragt, sich seiner defekten Sanitäranlage zu widmen. Als dann ein Handwerker da war, ging der Hausbesitzer natürlich davon aus, dass es sich um einen Mitarbeiter der Firma handelte. Doch mit dieser Vermutung lag er falsch. 

In der Kantstraße in Angersbach ereigneten sich in kürzester Zeit zwei Vorfälle.

Nichtsahnend ließ der Mann den vermeintlichen Handwerker in sein Haus, zeigte ihm die Räumlichkeiten und gab ihm 300 Euro als Anzahlung. Kurze Zeit später verließ der falsche Installeur das Haus aber wieder - ohne den Schaden behoben zu haben. Besonders kurios: Wie ein extratipp.com*-Anruf bei der Polizei im Vogelsbergkreis ergab, kam der falsche Handwerker nur wenige Augenblicke wieder zurück zu dem Haus und zahlte dem Besitzer die 300 Euro zurück. Seine Begründung: Er habe sich in der Adresse geirrt. 

Hausbesitzer aus Vogelsbergkreis lässt Handwerker in Haus - acht Tage später folgt der Schock

Acht Tage nach der komischen Begegnung mit dem Handwerker, folgt der riesige Schock: In das Einfamilienhaus des Mannes wurde eingebrochen. Ein Fenster wurde aufgehebelt, das komplette Haus durchsucht - sogar der Tresor der Familie wurde aus der Wand gerissen. Neben dem Tresor fehlten nach dem Einbruch auch Schmuck und Bargeld. Hat der unbekannte falsche Handwerker etwas mit dem Einbruch in Angersbach im Vogelsbergkreis zutun?

Die Polizei ermittelt in alle Richtungen und veröffentlicht deshalb eine Personenbeschreibung des vermeintlichen Installeurs:

  • etwa 50 Jahre alt
  • nicht besonders groß (1,60 Meter ca.) und stämmig
  • rundliches Gesicht
  • Kleidung am 8.9: blaue Hose, graue Jacke und blaue Mütze 

Wer kann Angaben zu dem bislang unbekanntem Mann machen oder hat am Tage des Einbruchs etwas bemerkt? Hinweise nimmt die Polizei in Alsfeld unter der (0 66 31) 974-0 entgegen. Am Donnerstag diskutieren die Leser über diese Meldung: Irrer treibt Unwesen im Wald: Was Mountainbiker dort findet, macht fassungslos, wie extratipp.com* berichtet.

Natascha Berger

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Immunologe: Delta-Variante Gefahr für Herdenimmunität

Die Delta-Variante breitet sich in Deutschland rasch aus und ist ansteckender als die vorherrschende Variante. Ob so eine Herdenimmunität erreicht werden kann, ist …
Immunologe: Delta-Variante Gefahr für Herdenimmunität

Münchnerin getötet: Umstände noch unklar - Polizei stößt vor Wache auf verletzten Mann

In München wird ein 37-Jähriger verdächtigt, seine Ehefrau getötet zu haben. Jetzt will die Mordkommission die genauen Hintergründe der Tat ermitteln.
Münchnerin getötet: Umstände noch unklar - Polizei stößt vor Wache auf verletzten Mann

Erster Einblick in Ufo-Geheimbericht des Pentagon - Abgeordnete reagieren alarmiert: „Bedrohung“

Abgeordnete erhalten Einblick in den Ufo-Report der US-Regierung. 120 Sichtungen wurden analysiert. Was genau ist auf den Militär-Videos zu sehen?
Erster Einblick in Ufo-Geheimbericht des Pentagon - Abgeordnete reagieren alarmiert: „Bedrohung“

Nach AstraZeneca-Impfung: Mann braucht wegen Thrombose Amputation

Ein Mann aus Wien erlitt nach einer Impfung mit Astrazeneca eine Thrombose. Bei ihm führte die schwere Nebenwirkung letztlich sogar zu einer Amputation.
Nach AstraZeneca-Impfung: Mann braucht wegen Thrombose Amputation

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.