Überprüfung eingeleitet

Lehrerin soll in Kontakt mit Coronavirus gekommen sein – Schule geschlossen

In der Stadt Bielefeld gab es einen ersten Corona-Verdachtsfall (Symbolbild).
+
In der Stadt Bielefeld gab es einen ersten Corona-Verdachtsfall (Symbolbild).

Auf der ganzen Welt infizieren sich immer mehr Menschen mit dem Coronavirus. Wegen eines Verdachts wurde nun eine weitere Schule geschlossen.

Bielefeld – Am heutigen Freitag wurde bekannt, dass sich in NRW möglicherweise eine Lehrerin mit dem Coronavirus infiziert haben könnte. Die Frau soll Kontakt zu einer infizierten Person gehabt haben. Der Fall ist bislang nicht bestätigt. Allerdings wurde die betroffene Förderschule in Bielefeld wegen des Corona-Verdachts vorsorglich geschlossen, berichtet owl24.de*. 

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Allerheiligenkirmes Soest: Alle Infos zu Europas größter Altstadtkirmes
Welt

Allerheiligenkirmes Soest: Alle Infos zu Europas größter Altstadtkirmes

Die Allerheiligenkirmes in Soest soll 2021 stattfinden. Alle Infos zu Fahrgeschäften, Corona-Regeln und Öffnungszeiten im Überblick.
Allerheiligenkirmes Soest: Alle Infos zu Europas größter Altstadtkirmes
Anbieter erhöhen die Gas- und Strompreise enorm - was Verbaucher tun können
Welt

Anbieter erhöhen die Gas- und Strompreise enorm - was Verbaucher tun können

Strom- und Gasanbieter stecken derzeit in einer Finanzkrise. Durch erhöhte Strom- und Gaspreise werden Kosten an die Kunden weitergegeben. Das kann man dagegen tun.
Anbieter erhöhen die Gas- und Strompreise enorm - was Verbaucher tun können
Feuer in Wohnhaus: Bewohner kann sich retten, Hund stirbt
Welt

Feuer in Wohnhaus: Bewohner kann sich retten, Hund stirbt

In einem Wohnhaus in Gründau ist am Mittwochabend ein Feuer ausgebrochen. Ein 89-jähriger Bewohner blieb unverletzt. Sein Hund schaffte es jedoch nicht mehr aus dem Haus …
Feuer in Wohnhaus: Bewohner kann sich retten, Hund stirbt
Kleinkind zu Tode gequält - die Hintergründe des tragischen Falls
Welt

Kleinkind zu Tode gequält - die Hintergründe des tragischen Falls

Das Jugendamt aus dem Nachbarkreis hatte Jugendhilfe angeordnet, die Polizei die Wohnung 2020 durchsucht.
Kleinkind zu Tode gequält - die Hintergründe des tragischen Falls

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.