Dritter Crash in diesem Jahr

Weiterer Tesla-Unfall mit eingeschalteter Autopilot-Software

Das wird die Polizei in Laguna Beach nichtso gern gesehen haben: Ein Tesla (l.) hatte mit eingeschaltetem Assistenzsystem einen geparkten Polizeiwagen gerammt. Foto: Laguna Beach Police Department/AP
+
Das wird die Polizei in Laguna Beach nichtso gern gesehen haben: Ein Tesla (l.) hatte mit eingeschaltetem Assistenzsystem einen geparkten Polizeiwagen gerammt. Foto: Laguna Beach Police Department/AP

So richtig sicher ist autonomes Fahren noch nicht: Schon wieder hat ein Tesla mit eingeschaltetem Autopiloten einen Unfall gebaut - und dabei ausgerechnet ein Polizeiauto gerammt.

Laguna Beach (dpa) - Ein Tesla-Elektroauto mit eingeschaltetem "Autopilot"-Assistenzsystem ist erneut auf ein stehendes Fahrzeug aufgefahren. Bei dem Unfall im kalifornischen Laguna Beach traf ein Tesla Model S einen Streifenwagen der Polizei, der ohne Insassen am Straßenrand parkte.

Der Fahrer des Tesla wurde leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Tesla betonte in einer Reaktion, man mache den Fahrern stets klar, dass sie auch beim Einsatz des Assistenz-Systems die Kontrolle über den Wagen behalten müssten und dass nicht alle Unfälle verhindert werden könnten.

Es ist seit Jahresbeginn der dritte bekanntgewordene Unfall, bei dem Tesla-Fahrzeuge mit laufendem "Autopilot"-Assistenten auf parkende Einsatzfahrzeuge auffahren. Im Januar in Kalifornien und im Mai in Utah waren es Feuerwehr-Lastwagen. Amerikanische Elite-Unfallermittler der Behörde NTSB untersuchen derzeit auch einen tödlichen Crash, bei dem ein Tesla mit "Autopilot" im März in einen Betonpoller auf der Autobahn im Silicon Valley steuerte.

Die "Autopilot"-Software kann unter anderem die Spur und die Entfernung zum davor fahrenden Wagen halten. Zur Ausstattung gehört auch eine Warnung "vor möglichen Auffahrunfällen auf langsam fahrende oder stehende Fahrzeuge". Für Aufsehen sorgte ein Fall, in dem ein Tesla vor zwei Jahren unter einen Lastwagen-Anhänger raste, der gerade die Straße querte. Nach damaligen Angaben erkannte die Software den Anhänger mit seiner großen weißen Seitenfläche nicht.

Tweet der Polizei von Laguna Beach

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schutz vor Zecken: Wie man Hund und Katze vor dem Stich bewahrt

Der Stich einer Zecke ist nicht nur unangenehm für Hunde und Katzen. Für deren Besitzer kann er sogar gefährlich werden. So hält man Zecken fern.
Schutz vor Zecken: Wie man Hund und Katze vor dem Stich bewahrt

159 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Berlin (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 159 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet.
159 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Schlauchbootfahrten auf der Isar wieder erlaubt? KATWARN gibt Update - Feuerwehr nimmt Stellung

Wegen „Lebensgefahr“ auf der Isar schlug der Informationsdienst KATWARN Alarm. Nun gibt es ein Update. Auch ein Feuerwehr-Sprecher äußert sich.
Schlauchbootfahrten auf der Isar wieder erlaubt? KATWARN gibt Update - Feuerwehr nimmt Stellung

Forscher schlagen Alarm: Gefährliche Hitzewelle in Sibirien -  Folgen sind in Deutschland bereits spürbar

Seit Wochen ist es in Sibirien ungewöhnlich heiß. Klimaforscher warnen nun vor fatalen Folgen der Hitzewelle - auch für Deutschland.
Forscher schlagen Alarm: Gefährliche Hitzewelle in Sibirien -  Folgen sind in Deutschland bereits spürbar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.