Großeinsatz in Erfurt

Wespen stechen 27 Schüler: Krankenhaus

+
Ein Feuerwehrmann rollt bei dem Einsatz auf dem Sportplatz der Europaschule in Erfurt ein Absperrband aus.

Erfurt - Aggressive Wespen haben am Montag einen größeren Einsatz von Polizei und Rettungssanitätern an der Europaschule in Erfurt ausgelöst.

Die Tiere griffen einem MDR-Bericht zufolge 27 Schüler während eine Sportfestes an, fünf Kinder wurden demnach mehrfach gestochen und mussten deswegen im Krankenhaus behandelt werden. Vermutlich war ein Kind in ein Wespennest im Boden getreten. Polizei und Feuerwehr bestätigten den Einsatz ohne Details zu nennen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wetter: Nach Wintereinbruch vielerorts - jetzt kommt die nächste Wende

Deutschland: Das Wetter im Januar hielt bis jetzt keine Winterlandschaften und Schnee bereit. Doch nun könnte die Winter-Wende nach Deutschland kommen.
Wetter: Nach Wintereinbruch vielerorts - jetzt kommt die nächste Wende

Jörg Pilawa (ARD): Diagnose-Horror! Moderator enthüllt unheilbare Krankheit

Jörg Pilawa enthüllte eine heftige Diagnose für seine Tochter Nova. Im Alter von zwei Jahren litt das Kind des ARD-Moderators an einer unheilbaren Krankheit.
Jörg Pilawa (ARD): Diagnose-Horror! Moderator enthüllt unheilbare Krankheit

Australische Familie verliert bei Buschfeuern alles - dann folgt das unglaubliche Glück

Während dem australischen Feuer-Drama verlor eine Familie nicht nur ihr Haus, sondern auch das ganze Hab und Gut. Da kam der Lotto-Gewinn wie gerufen.
Australische Familie verliert bei Buschfeuern alles - dann folgt das unglaubliche Glück

Polizei findet hilflosen Mann - kurze Zeit später stirbt er

Ein Mann wird in Offenbach im Bereich Bahnunterführung Bieberer Straße/Feldstraße hilflos aufgefunden. Kurze Zeit später stirbt er.
Polizei findet hilflosen Mann - kurze Zeit später stirbt er

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.