Anstiftung zum Mord

Wiener Anwalt soll Mord an Staatsanwältin und Zeugen geplant haben

In der österreichischen Hauptstadt Wien sitzt ein Anwalt wegen Anstiftung zum Mord in Untersuchungshaft. Er soll den Tod einer Staatsanwältin und eines Zeugen geplant haben.

Wien - Ein Anwalt unter Betrugsverdacht soll die Ermordung einer Staatsanwältin und eines Belastungszeugen in Österreich geplant haben. Der 56-Jährige wurde wegen versuchter Anstiftung zum Mord festgenommen, wie eine Sprecherin des Landgerichts Wien am Freitag bestätigte. Der Verteidiger des Anwalts wies den Verdacht gegen seinen Mandanten zurück. „Er wird zu Unrecht belastet.“

Ein Automechaniker, mit dem der Anwalt seit 20 Jahren bekannt sei, habe sich mit den Anschuldigungen für einen Streit rächen wollen, sagte der Verteidiger. Das Landgericht folgte aber dem Antrag der Staatsanwaltschaft und verhängte am Freitag Untersuchungshaft.

Dem Anwalt wird schwerer Betrug vorgeworfen

Der Jurist muss sich seit Oktober 2017 wegen schweren Betrugs vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, mit gefälschten Testamenten auf das Erbe eines ehemaligen österreichischen Botschafters in Athen und auf ein Wiener Mietshaus aus gewesen zu sein. Wären die Vorhaben geglückt, wären die rechtmäßigen Erben um mehr als 3,7 Millionen Euro gebracht worden. Der Anwalt hat die Anschuldigungen stets bestritten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Volker Hartmann (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WHO verzeichnet Rekord an Corona-Neuinfektionen: Ein Land mit extremem Virus-Ausbruch 

Das Coronavirus breitet sich weltweit rasant aus. Besonders in den USA und Brasilien ist die Situation kritisch. Alle Entwicklungen im News-Ticker.
WHO verzeichnet Rekord an Corona-Neuinfektionen: Ein Land mit extremem Virus-Ausbruch 

Robert Koch-Institut gibt neue Fallzahlen bekannt – Spahn warnt vor Abschaffung von Maskenpflicht

Mecklenburg-Vorpommern plant, die Maskenpflicht in Geschäften abzuschaffen. Nach Karl Lauterbach warnt auch Jens Spahn vor solchen Maßnahmen.
Robert Koch-Institut gibt neue Fallzahlen bekannt – Spahn warnt vor Abschaffung von Maskenpflicht

Wetter in Deutschland: Heftiger Temperatursturz steht an - Experte sagt, wann es endlich richtig Sommer wird

Ein starker Jetstream über der Nordsee sorgt am Wochenende für ungemütliche Stunden. Die ersten DWD-Warnungen wurden ausgegeben.
Wetter in Deutschland: Heftiger Temperatursturz steht an - Experte sagt, wann es endlich richtig Sommer wird

Neuer Bußgeldkatalog mit Fehlern: Sind die neuen Fahrverbote unwirksam? - Hessen hat sie gestoppt

Die neue Straßenverkehrsordnung steht auf der Kippe. Die enthaltenen Fahrverbote sind unwirksam. Das meinen ADAC-Experten.
Neuer Bußgeldkatalog mit Fehlern: Sind die neuen Fahrverbote unwirksam? - Hessen hat sie gestoppt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.