Polizei jagt Unbekannten

Wiesbaden: 18-Jährige steigt zu Fremden in Mercedes ein - und bereut es sofort

+
Ein Mercedes-Fahrer hat eine junge Frau in Rüdesheim belästigt.

Eine junge Frau steigt zu einem Fremden in dessen Mercedes - und erlebt anschließend die Hölle auf Erden!

Wiesbaden - Eine junge Frau steigt in einen Mercedes - und erlebt anschließend die Hölle auf Erden. Über den schlimmen Vorfall aus Rüdesheim bei Wiesbaden berichtet extratipp.com*.

Rüdesheim: Frau steigt in Mercedes - und erlebt die Hölle auf Erden

Was für eine Horror-Geschichte! Eine junge Frau war in der Nacht zu Fronleichnam offenbar feiern. Sie stieg in ein Taxi. Wo, das geht aus der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Westhessen nicht hervor. Klar ist aber: Die erst 18-Jährige verließ Mittwochnacht gegen 2.45 in der Grabenstraße in Rüdesheim bei Wiesbaden das Taxi. Dann nahm das Unheil seinen Lauf.

Mercedes-Fahrer lässt Opfer einfach in Rüdesheim stehen

Ein Unbekannter fuhr mit seinem grauen Mercedes-Kombi vorbei. Er sprach die Frau an, ob er sie irgendwohin mitnehmen könne. Die 18-Jährige willigt ein und fuhr mit dem Fremden in den Küferweg. Laut Polizei verließen beide den Wagen - dann erlebte die arme Frau die Hölle auf Erden. Der Mann zwang sie zu sexuellen Handlungen, stieg anschließend wieder in seinen Mercedes und brauste in die Nacht. Sein Opfer ließ der Irre einfach zurück. Die Geschädigte verständigte die Polizei Rüdesheim, die den Triebtäter nun jagt.

Polizei Rüdesheim sucht nach Mann im grauen Mercedes-Kombi

Laut Aussage der jungen Frau sieht der Mercedes-Fahrer wie folgt aus: Etwa 27 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß. Der Teint sei dunkel, das Erscheinungsbild generell eher südländisch. Bekleidet war der Unbekannte zum Tatzeitpunkt mit einem hellen T-Shirt. Der Rest seines Outfits war dunkel gehalten. Auf dem Kopf hatte der Gesuchte eine Baseball-Kappe. Der Mann war mit einem grauen Mercedes-Kombi unterwegs. Die Polizei Rüdesheim bittet nun nach Hinweisen aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zu dem Vorfall machen? Tipps bitte unter der Telefonnummer (0611) 3450 oder an jeder andere Polizei-Dienststelle.

Mehr: Wiesbaden: 16-Jährige von Mann im Bus belästigt - er verfolgt sie sogar, wie extratipp.com* berichtet.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter Toter in München gefunden: Polizei veröffentlicht Foto der Leiche - und hofft auf Hinweise

In München wurde ein unbekannter Toter gefunden. Die Polizei hat nun ein Foto veröffentlicht und bittet um Hinweise.
Unbekannter Toter in München gefunden: Polizei veröffentlicht Foto der Leiche - und hofft auf Hinweise

Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm überhaupt nicht gefällt - dann flippt er völlig aus

Die Polizei München sucht nach einem Vorfall am Sendlinger-Tor-Platz nach Zeugen. Zwei Männer wurden aufgrund ihrer Sprache von einem Dritten angefeindet.
Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm überhaupt nicht gefällt - dann flippt er völlig aus

Elite-Uni macht peinliche Fehler in neuem Pracht-Bau: „Auch Studienanfänger haben damit oft Probleme“

Bei einer Prüfung gäbe es dafür Punktabzug. An den Wänden der neuen Fachbibliothek für Sprach- und Literaturwissenschaften an der LMU, stehen falsche Zitate an den …
Elite-Uni macht peinliche Fehler in neuem Pracht-Bau: „Auch Studienanfänger haben damit oft Probleme“

Verzweifelter Anruf: Münchnerin fürchtet sich vor aggressivem Partner - dann rücken Spezialkräfte an

Großeinsatzeinsatz in München: Der Anruf einer verzweifelten 27-Jährigen rief Spezialkräfte auf den Plan. Nun ermittelt die Polizei.
Verzweifelter Anruf: Münchnerin fürchtet sich vor aggressivem Partner - dann rücken Spezialkräfte an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.