Irre Geschichte

Vater will seinen Sohn retten - und blickt plötzlich in den Lauf einer Pistole

Weil er seinem Sohn aus der Not geholfen hatte, wurde ein Vater nahe Wiesbaden beschossen.
+
Weil er seinem Sohn aus der Not geholfen hatte, wurde ein Vater nahe Wiesbaden beschossen.

Weil sein Sohn in Schwierigkeiten steckt, springt sein Vater in die Bresche. Das Drama endet mit Schüssen.

Wiesbaden - Mächtig eskaliert ist ein Streit kurz vor dem Jahreswechsel in der Nähe von Wiesbaden. Als ein Vater seinem Sohn zu Hilfe eilt, blickt er plötzlich in den Lauf einer Pistole. extratipp.com* berichtet über den Vorfall.

Vater will Sohn nahe Wiesbaden retten - und blickt plötzlich in Pistolenlauf

Die Geschichte beginnt harmlos: Ein 19-Jähriger verlässt das Wohnhaus seiner Eltern in Taunusstein-Bleidenstadt (etwa zehn Kilometer nordwestlich von Wiesbaden entfernt), trifft kurz davon eine Gruppe Bekannter (Wiesbaden: Hund entwischt Besitzerin - auf Bauernhof hinterlässt er Blutbad). Doch offenbar sind die beiden Männer und eine Frau auf Ärger aus. Nach einem kurzen Gespräch, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei Westhessen, schlagen die beiden Männer auf den 19-Jährigen ein. Auch ein Teleskopschlagstock soll dabei eingesetzt worden sein. 

Wiesbaden: Vater aus fahrendem Auto heraus beschossen

Der Vater des Opfer sieht, wie sein Sohn zusammengeschlagen wird. Er will ihn retten, woraufhin die Angreifer flüchten und in einen weißen Wagen steigen. 

Als der Wagen vorbeifährt, blickt der Vater plötzlich in den Lauf einer Pistole, weil der Beifahrer aus dem fahrenden Auto heraus auf ihn schießt. Der Beschossene verständigt die Polizei Wiesbaden, die sofort nach dem weißen Auto fahndet.

Polizei Wiesbaden findet Schlagstock und Softair-Pistole

Mit Erfolg! Nur wenig später kann die Polizei Wiesbaden das Fluchtauto stoppen. Darin sitzen vier Männer (zwischen 17 und 20 Jahren alt) sowie eine 16 Jahre alte Frau. Der Wagen wird durchsucht, die Beamten finden einen Teleskopschlagstock und außerdem eine Softair-Pistole. Mutmaßlich jene Waffe, mit der auf den Vater geschossen wurde. Gegen alle fünf ermittelt die Kripo jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung. Zudem hatten zwei der Männer, darunter der Fahrer, Drogen konsumiert. 

Diese Meldung interessiert unsere Leser momentan auch, wie extratipp.com* berichtet: Jäger bringt seinen Land Rover in die Werkstatt - Schock bei Blick unter den Wagen!

Matthias Hoffmann

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fiasko bei Corona-Tests: „Schocknachricht für Deutschland“ - Gnadenlose Abrechnung mit Söder

In Bayern hat es eine beispiellose Panne bei der Auswertung der Corona-Tests von Reiserückkehrern gegeben. Ministerpräsident Markus Söder steht nun in der Kritik.
Fiasko bei Corona-Tests: „Schocknachricht für Deutschland“ - Gnadenlose Abrechnung mit Söder

Mann stirbt bei tragischem Unfall: Rettungshubschrauber im Einsatz

In Abtsteinach in der Nähe von Darmstadt kommt es zu einem tragischen Unfall. Ein Mann wird so schwer verletzt, dass er später im Krankenhaus verstirbt.
Mann stirbt bei tragischem Unfall: Rettungshubschrauber im Einsatz

Wetter: DWD schaltet nächste Alarmstufe - Gewitterfront zieht diagonal über Deutschland

Extremes Wetter kommt auf fast ganz Deutschland zu. Die Hitze bleibt dabei nicht das einzige Problem. In weiten Teilen der Bundesrepublik wird es ungemütlich.
Wetter: DWD schaltet nächste Alarmstufe - Gewitterfront zieht diagonal über Deutschland

Pizza: Was Hobby-Köchin hier anstellt, schreckt nicht nur Italiener auf - „Ruft die Polizei!“

Darf man das? Viele finden: Nein! Und fordern drastische Maßnahmen. Was eine Hobby-Köchin mit ihrer Pizza macht, sorgt für Empörung.
Pizza: Was Hobby-Köchin hier anstellt, schreckt nicht nur Italiener auf - „Ruft die Polizei!“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.