Hoffnung für Dezember?

Winter in Deutschland: Schnee-Prognose wackelt - Experte nennt Trend, der viele überraschen dürfte

Mit einer weißen Weihnacht rechnen die meisten Menschen schon gar nicht mehr. Doch wie wird das Winter-Wetter in Deutschland 2020? Schnee-Fans schöpfen Hoffnung.

  • Wie wird das Wetter im Winter 2020 in Deutschland?
  • Experten prognostizieren etwas kühlere Monate als in den vergangenen Jahren.
  • Der Trend macht Hoffnung auf Schnee, doch eine Vorhersage für weiße Weihnachten bleibt schwierig.

München - Wissen Sie, wann es in Deutschland zuletzt eine weiße Weihnacht gab? Zumindest etwas nachdenken muss an dieser Stelle wohl beinahe jeder. Schmuddelwetter, Schneeregen und viel Matsch haben November und Dezember in den vergangenen Jahren stets begleitet. Eine fast deutschlandweit geschlossene Schneedecke gab es tatsächlich zuletzt im Jahr 2010.

Weiße Weihnacht in Deutschland: Schon früher nicht alljährlich - Klimawandel senkt Chancen heute

Am Heiligabend konnte es sogar regelrecht frühlingshaft werden. 2012 und 2013 schrammten die Temperaturen im Südosten sogar an der 20-Grad-Marke. In Freiburg konnten 2012 bei 18,9 Grad Celsius die dicken Wolljacken im Schrank bleiben. Schnee* war an den Feiertagen auch in der Vergangenheit überraschend selten.

Wetter.com“ hat die Aufzeichnungen der letzten 70 Jahre analysiert und festgestellt: Zwischen 1981 und 2010 war Schnee an Heiligabend auch nicht signifikant seltener als zwischen 1951 und 1980. Doch seit 2010 driftet der Vergleich zwischen Früher und heute gehörig auseinander. Mittlerweile ist das Temperaturmittel in Deutschland um 1,5 Grad Celsius angestiegen. Die Chance auf Schnee sinkt damit kontinuierlich.

Winter-Wetter in Deutschland: Bringt ein Tief den Schnee an Heiligabend?

Doch Klimawandel, der auch das bedrohliche Wetter-Phänomen „Blob“ zur Folge hat, und Trends machen die Prognose für einzelne Tage nicht aus. Die Hoffnung auf weiße Weihnacht ist heuer entgegen der Entwicklung groß. Laut Berechnungen des CFS-Langfristmodells soll am 24. Dezember 2020 von einem Tief kalte Polarluft nach Deutschland gebracht werden. Über die Festtage wird es also höchstwahrscheinlich kalt. Durchschnittlich soll sich der Winter 2020/21 dennoch etwas über dem Temperaturmittel bewegen.

Winter 2020: Dezember-Prognose macht Hoffnung - „Gefühlt ein zu kalter Monat“

„Wetter.net“-Meteorologe Dominik Jung prognostiziert im Gespräch mit der Bild sogar einen noch kälteren Winter. Wobei die Formulierung „noch weniger warm“ wohl etwas treffender wäre. „Der Dezembertrend der Wetterbehörde NOAA zeigt, dass der Monat durchschnittlich ausfallen soll“, erläutert er, „das bedeutet: Nicht so warm wie in den vergangenen Jahren, sondern gefühlt ein zu kühler Monat“.

Ein durchschnittliches Wetter* im Dezember wird sich demnach also „zu kühl“ anfühlen. Auf beunruhigende Weise rechnet der Experte damit, dass sich die Menschen in Deutschland bereits an die warmen Winter gewöhnt haben. Dennoch nicht verwunderlich, schließlich hagelte es seit 2010 immer wieder Hitze-Rekorde.

Doch bereits im November könnte es zum Schnee-Hammer in Deutschland kommen. Die Prognosen wanken zwischen „Chancen enorm“ und „unwahrscheinlich“.

Wetter in Deutschland: Kalter Herbst garantiert keinen kalten Winter - Schnee-Prognose schwierig

Dass man aufgrund des bislang kalten Herbsts von einem kalten Winter ausgehen könne, bezeichnet Jung als „fachlich völligen Unsinn“ und auch ein Schnee-Versprechen will er keinesfalls abgeben. Der errechnete Trend lasse da keine Vorhersage zu, doch seien die Grundvoraussetzungen dank der kühleren Temperaturen zumindest schon einmal besser, als in den Vorjahren. Mehr als eine Hoffnung machen die aktuellen Prognosen also leider nicht - aber immerhin. (moe) *Merkur.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Barbara Gindl/APA/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zweijähriges Mädchen in Fulda vermisst - Verzweifelte Suche nach dem Kleinkind läuft unter Hochdruck

In Fulda wird ein zweijähriges Mädchen vermisst, die Suche läuft unter Hochdruck. Die Polizei bittet dringend um Hinweise.
Zweijähriges Mädchen in Fulda vermisst - Verzweifelte Suche nach dem Kleinkind läuft unter Hochdruck

Mit Corona infiziert und gestorben: Trauer um bekannten Münchner - er war an zahlreichen TV-Hits beteiligt

Der Münchner Filmregisseur Erich Neureuther ist tot. Er verstarb mit 88 Jahren. Neureuther führte unter anderem beim „Tatort“ Regie.
Mit Corona infiziert und gestorben: Trauer um bekannten Münchner - er war an zahlreichen TV-Hits beteiligt

Corona-Regeln in Baden-Württemberg werden nach Weihnachten wieder verschärft

Die Neuinfektionen sind inzwischen auf einem gleichbleibenden Niveau. Eine Beruhigung der Lage ist jedoch nicht in Sicht - Baden-Württemberg verschärft die Maßnahmen …
Corona-Regeln in Baden-Württemberg werden nach Weihnachten wieder verschärft

Corona in Europa: Kroatien führt neue Einreisebeschränkungen ein - erste Länder lockern

Die zweite Corona-Welle im Herbst hat zu Lockdowns quer durch Europa geführt. Die ersten Länder lockern nun wieder ihre Maßnahmen. Es gibt Proteste gegen weitere …
Corona in Europa: Kroatien führt neue Einreisebeschränkungen ein - erste Länder lockern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.