Mann festgenommen

Toter nach Wohnhausbrand in Leipzig entdeckt

Brandspuren sind an dem Wohnhaus in der Wurzener Straße in Leipzig sichtbar. Foto: Hendrik Schmidt
+
Brandspuren sind an dem Wohnhaus in der Wurzener Straße in Leipzig sichtbar. Foto: Hendrik Schmidt

Leipzig - Nach dem Brand eines Mehrfamilienhauses in Leipzig ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Zudem wurde eine Leiche in dem ausgebrannten Gebäude entdeckt, sagte ein Polizeisprecher.

Leipzig - Vermutlich durch Brandstiftung ist in der Nacht zum Karfreitag ein Mehrfamilienhaus in Leipzig vollständig ausgebrannt. Ein Mensch wurde im Zuge der Löscharbeiten tot aufgefunden, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Ein Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen, weitere 15 Bewohner wurden mit Rauchvergiftungen in Krankenhäuser gebracht. Insgesamt 34 Menschen im Alter zwischen acht Monaten und 79 Jahren wurden in Sicherheit gebracht. Zwei Bewohner sprangen vom Dach in Sprungtücher der Feuerwehr.

Am Donnerstagabend kurz vor 23 Uhr wurde die Feuerwehr darüber informiert, dass es im Treppenhaus des Gebäudes brenne. Als die Rettungskräfte wenig später eintrafen, stand das Haus bereits komplett in Flammen. Die Löscharbeiten dauerten die gesamte Nacht an, am frühen Morgen stürzte das Treppenhaus ein. Über Wärmebildkameras entdeckten Feuerwehrleute in der 4. Etage eine Leiche, über die Identität war zunächst nichts bekannt.

Nach Befragungen durch die Kriminalpolizei vor Ort habe sich der Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung erhärtet, teilte die Polizei weiter mit. In dem Zusammenhang wurde ein 32-jähriger Bewohner des Hauses vorläufig festgenommen.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stau-Hammer und Verkehrschaos drohen: Vollsperrung auf A8 angekündigt - Wichtige Verkehrsroute dicht

Droht Autofahrern ein Verkehrschaos? Für einen Abschnitt der A8 bei Augsburg ist eine Vollsperrung angekündigt, die wohl mehrere Stunden andauern wird.
Stau-Hammer und Verkehrschaos drohen: Vollsperrung auf A8 angekündigt - Wichtige Verkehrsroute dicht

„Ich habe einen Fehler gemacht“: 30-Jähriger hält Coronavirus für Lüge und stirbt dann daran

Ein 30-Jähriger ist in Texas an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Kurz vor seinem Tod machte der junge Mann ein erschütterndes Geständnis. 
„Ich habe einen Fehler gemacht“: 30-Jähriger hält Coronavirus für Lüge und stirbt dann daran

Corona in den USA: Einige Bundesstaaten erwischt es brutal - aber New York gelingt großartige Überraschung

Die Coronavirus-Neuinfektionen in den USA steigen weiterhin alarmierend. Ein US-Bundesstaat meldet schockierende Zahlen. US-Präsident Trump erhebt abermals schwere …
Corona in den USA: Einige Bundesstaaten erwischt es brutal - aber New York gelingt großartige Überraschung

Todesgefahr in Supermarkt: Eines der giftigsten Tierchen der Welt löst Großeinsatz aus - „Ich esse nie wieder Bananen!“

Großer Schreck in einem Harzer Supermarkt: Ein giftiges Mini-Tierchen löste am Samstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Die Reaktionen im Netz sind teilweise …
Todesgefahr in Supermarkt: Eines der giftigsten Tierchen der Welt löst Großeinsatz aus - „Ich esse nie wieder Bananen!“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.