Polizei stoppt 32-Jährigen

2,59 Promille! Betrunkener macht City mit Disco-Dreirad unsicher - sein Gefährt müssen Sie gesehen haben

Ein umgebautes Dreirad steht auf dem Gehweg.
+
Mit diesem Gefährt fuhr ein Mann durch Wolfsburg - und verblüffte damit nicht nur die Polizei.

In Wolfsburg wurde ein Mann mit 2,59 Promille auf der Straße erwischt. Sein Gefährt ist nicht verkehrssicher, aber äußerst lustig.

Wolfsburg - In der Autostadt ist nichts los? Von wegen! Ein 32-jähriger Mann war in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Attraktion auf der Straße. Er fuhr sturzbetrunken auf einem Dreirad durch die Stadt. Doch das ist nicht alles: Auf dem Gefährt hatte er eine große Soundanlage mit Discolichtern montiert und fuhr mit lauter Musik frohen Mutes den Radweg entlang. DIe Discos haben geschlossen - also feierte der Wolfsburger seine eigene Party.,

Wolfsburg: Mann fährt betrunken auf umgebautem Dreirad - Polizei staunt nicht schlecht

Der Spaß hatte bald ein Ende: Als Polizeibeamten die laute Musik hörten und die bunten Lichter sahen, stoppten sie das Party-Mobil. „Es war ein 32 Jahre alter Wolfsburger, der eine Beschallungsanlage nebst Flackerbeleuchtung an einem Dreirad montiert hatte“, berichtet Polizeisprecher Thomas Figge. Laut Polizeimitteilung „staunten die Beamten nicht schlecht“.

Der Fahrer fiel sofort durch starken Alkoholgeruch im Atem auf - ein durchgeführter Alkoholtest ergab stolze 2,59 Promille. Das betrunkene Feierbiest wurde umgehend in ein Wolfsburger Krankenhaus eingeliefert, wo ihm dann eine Blutprobe entnommen wurde. In der Folge wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Der Vorfall ereignete sich nachts gegen 1.30 Uhr in der Rothenfelder Straße.

Wolfsburg: 32-Jähriger wird mit Party-Bike zur Attraktion

Das Fahrzeug verfügte nicht über eine funktionierende Brems- und Beleuchtungsanlage - wenn Sie also darüber nachdenken, Discolichter als Ersatz für ein Fahrradlicht an ihr Rad zu montieren, tun Sie‘s nicht. Eine Menge Spaß scheinen Fahrer und Passanten mit der mobilen Disco jedenfalls gehabt zu haben.

Dreiräder sieht man selbst in der Stadt selten. Meist werden sie von kleinen Kindern oder älteren Leuten gefahren. 2016 stürzte Madonna - angeblich betrunken - bei einer Show von einem Dreirad. (epp)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Winter-Wetter: Experte mit Schnee-Prognose – Polarwirbel mit Überraschung
Welt

Winter-Wetter: Experte mit Schnee-Prognose – Polarwirbel mit Überraschung

Der Polarwirbel bestimmt, wie der Winter in Deutschland wird. Anfang Herbst – also jetzt – nimmt dieser schon Fahrt auf. Ist es bereits absehbar, wie viel Schnee es …
Winter-Wetter: Experte mit Schnee-Prognose – Polarwirbel mit Überraschung
Mann erschießt Aral-Mitarbeiter (20) mit gezieltem Kopfschuss - Unfassbares Motiv für Tat nun bekannt
Welt

Mann erschießt Aral-Mitarbeiter (20) mit gezieltem Kopfschuss - Unfassbares Motiv für Tat nun bekannt

Ein Mann hat am Samstagabend in Idar-Oberstein einen Mitarbeiter einer Aral-Tankstelle erschossen. Der Verdächtige gab an, er habe die Waffe gezückt, weil er zum Tragen …
Mann erschießt Aral-Mitarbeiter (20) mit gezieltem Kopfschuss - Unfassbares Motiv für Tat nun bekannt
Fürstin Charlène von Monaco: Palast verkündet traurige Nachrichten
Welt

Fürstin Charlène von Monaco: Palast verkündet traurige Nachrichten

Charlène von Monaco sorgt weiter für Schlagzeilen. Fans sorgen sich um die Gesundheit der Fürstin. Jetzt verkündet der Palast eine traurige Nachricht.
Fürstin Charlène von Monaco: Palast verkündet traurige Nachrichten
„Seltsames Bauwerk“ auf Mars gefunden – Nasa-Forscherin „verwirrt“
Welt

„Seltsames Bauwerk“ auf Mars gefunden – Nasa-Forscherin „verwirrt“

Bei Forschungen auf dem Mars stoßen Fachleute der Nasa auf ein „seltsames Bauwerk“ – inmitten eines riesigen Kraters.
„Seltsames Bauwerk“ auf Mars gefunden – Nasa-Forscherin „verwirrt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.