Ungewöhnliche Job-Ausschreibung

Notlage nach Tod von Wirt: Dorf mit Hilferuf - auf YouTube

Ein Dorf mitten in Bayern macht mit einem YouTube-Video auf sich aufmerksam. Und das mit gutem Grund. Nach dem Tod des Dorf-Wirtes ist die Situation alles andere als gut.

  • Mitten in Bayern hat ein Dorf mit einem YouTube-Video auf sich aufmerksam gemacht.
  • Über die Video-Plattform suchen die verzweifelten Bürger nach einem neuen Wirt.
  • Der Gasthaus des Dorfes ist nach einem Todesfall geschlossen.

Geratskirchen - Eine kleine Gemeinde in Niederbayern hat eine wichtige Botschaft zu verkünden. Viel mehr handelt es sich jedoch um einen dringenden Hilferuf, den vier Männer äußern. Auf einer Bierbank nehmen die Herren Platz, um ihr Leiden zu verkünden - und es ganze über YouTube in die ganze Welt zu bringen.

Mitten in Bayern: Hilferuf auf YouTube - Dorf sucht neuen Wirt für Wirtshaus

Völlig betrübt erzählen die Männer aus alten Zeiten, in denen das Wirtshaus noch der Dreh- und Angelpunkt des Dorfes war. Kegelbahn, Schützen und Gastzimmern. Nun ist alles dahin. Das Wirtshaus steht leer. Wie bild.de berichtet, verstarb im Dezember Wirt Fred Lehner (76). Er führte das Haus 23 Jahre lang. „Was wir da schon für Feste gefeiert haben“, erinnert sich einer der Protagonisten gegenüber der Zeitung. Leere Gläser, leere Teller, keine Gäste. Die Situation in Geratskirchen ist dramatisch - umso wichtiger ist es den Herren, schnell  einen neuen Wirt zu finden.

Youtube-Hilferuf mitten in Bayern: Dorf sucht neuen Wirt

Von einem Tag auf den anderen war Schluss im Gasthaus „Hofmark“, wie die Passauer Neue Presse berichtet. „Die Weihnachtsfeier des Sportvereins wurde abgesagt. Der Seniorennachmittag ausgelagert. Auch die Weihnachtsfeier der Gemeinde fand im fünf Kilometer entfernten Nachbarort statt“, so der Bürgermeister gegenüber der Zeitung. Entstanden ist die Idee, über YouTube einen Aufruf zu starten, beim Pfarrnachmittag. „Wir hatten im Radio davon gehört, dass eine Gemeinde auf diesem Wege erfolgreich eine Rektorin für die Grundschule gesucht hatte. Da dachten wir: Das versuchen wir auch“, so Thomas Moser gegenüber der Passauer Neuen Presse.

Geratskirchen (Bayern): YouTube-Aufruf geht viral

Das Video der Dorfgemeinde auf YouTube hat mittlerweile fast 10.000 Aufrufe. Und das nach gerade einmal sechs Tagen. Man darf gespannt sein, ob die Aktion der verzweifelten Männer Früchte trägt. 

Ein Kinderhort in Wartenberg (Bayern) sucht einen neuen Kinderpfleger. Die Stellenanzeige gibt‘s auf bairisch - aus einem bestimmten Grund, der nachdenklich macht. Auch zwei Firmen aus Niederbayern und dem Bayerischen Wald schreiben ihr Stellenangebot auf bairisch. 

Rubriklistenbild: © YouTube

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Lolita“ bestimmt auch das Wetter am Donnerstag - weiteres Todesdrama wegen Sturmtief

Noch sorgt Sturmtief „Lolita“ in Deutschland für Wetterkapriolen. Besserung ist nur kurzfristig in Sicht. Inzwischen gibt es ein weiteres Todesopfer.
„Lolita“ bestimmt auch das Wetter am Donnerstag - weiteres Todesdrama wegen Sturmtief

Niemand rechnet damit: Unglaubliche Entdeckung im Meer über Google Earth

Bei Google Earth zoomt ein Nutzer ins Meer hinein. Was er unter Wasser entdeckt, lässt ihn staunen. Mit solchen Einblicken rechnet da niemand.
Niemand rechnet damit: Unglaubliche Entdeckung im Meer über Google Earth

Haben die Simpsons den Coronavirus vorhergesagt? Video zeigt „Prophezeiung“

Immer wieder erstaunen die Folgen der Simpsons die Zuschauer: Nun sollen die Serien-Macher den Coronavirus vorhergesagt haben.
Haben die Simpsons den Coronavirus vorhergesagt? Video zeigt „Prophezeiung“

Coronavirus breitet sich weiter aus

Hauptsächlich, aber nicht nur in China breitet sich das neuartige Coronavirus immer weiter aus. Das ruft selbst die Bundeswehr auf den Plan. In Deutschland jedoch gibt …
Coronavirus breitet sich weiter aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.