Unfallursache weiter ungeklärt

Zahl der Toten bei Schulbusunfall in Frankreich ist gestiegen

+
Schulbus-Unfall in Frankreich

Nach der Kollision eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich ist die Zahl der toten Schüler auf sechs gestiegen.

Das berichteten die Präfektur des Départements Pyrénées-Orientales und Medien am Montag. Bisher waren fünf Todesopfer nach dem Unglück vom Donnerstag gemeldet worden, zudem gab es mehrere Schwerverletzte. Die Unfallursache war weiter ungeklärt.

Der Unfall hatte sich an einem beschrankten Bahnübergang in Millas westlich von Perpignan ereignet, das nahe der spanischen Grenze am Mittelmeer liegt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte in der vergangenen Woche beim EU-Gipfel dem französischen Volk ihr Beileid ausgedrückt.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer A1-Unfall: Mehrere Verletzte - plötzlich bringt ein Feuer die Retter in Gefahr

Bei Großenkneten im Landkreis Oldenburg kam es auf der Autobahn A1 zu einem schweren Unfall. Urplötzlich waren die Rettungskräfte in großer Gefahr.
Schwerer A1-Unfall: Mehrere Verletzte - plötzlich bringt ein Feuer die Retter in Gefahr

Spielplatz-Horror – Vater macht gefährlichen Fund am Spielgerüst - Polizei warnt Bevölkerung

In Bremen sind auf mehreren Spielplätzen Messer gefunden worden. Ein Vater machte eine krasse Entdeckung - jetzt warnt die Polizei die Bevölkerung.
Spielplatz-Horror – Vater macht gefährlichen Fund am Spielgerüst - Polizei warnt Bevölkerung

Urlauber-Ansturm auf Hollands Strände - Massen-Party in Sylter Kurort: „Leute kamen von allen Seiten“

Urlaub machen trotz Coronavirus: Wo wird das in diesem Sommer möglich sein? Die ersten Länder empfangen wieder Touristen - doch nicht alle sind damit glücklich.
Urlauber-Ansturm auf Hollands Strände - Massen-Party in Sylter Kurort: „Leute kamen von allen Seiten“

Bekannter Aktionskünstler Christo gestorben: Er hatte noch einen letzten Wunsch

Der bekannte Aktionskünstler Christo ist in New York verstorben. Unter anderem erregte er durch die Verhüllung des Reichstags großes Aufsehen.
Bekannter Aktionskünstler Christo gestorben: Er hatte noch einen letzten Wunsch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.