80-Jährige erlag schwerer Krankheit

Zirkus-Chefin Christel Sembach-Krone gestorben

Christel Sembach-Krone gestorben
+
Zirkus-Chefin Christel Sembach-Krone starb am Dienst im Alter von 80 Jahren.

München - Die Chefin des Circus Krone, Christel Sembach-Krone, ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Wie der Zirkus mitteilte, erlag sie am Dienstag in München einer kurzen, schweren Krankheit.

Mehr als zwei Jahrzehnte lang hatte Sembach-Krone - bis zuletzt - den größten Zirkus Europas geleitet. Ihre Adoptivtochter Jana Mandana Lacey-Krone soll jetzt in fünfter Generation ihre Nachfolge antreten.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht zum Tod der legendären Zirkus-Chefin Christel-Sembach-Krone bei tz.de aus München.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Europapark soll bald öffnen - mit einigen neuen Attraktionen

Im Europapark Rust sollen ab dem Pfingstwochenende am 22. Mai wieder Besucher kommen dürfen. Die Vorbereitungen in dem Freizeitpark laufen schon auf Hochtouren.
Europapark soll bald öffnen - mit einigen neuen Attraktionen

Corona in Österreich: Forscher nach Lockerungen fassungslos - Salzburg zieht die Notbremse

In Österreich wurden beim Corona-Gipfel am Montag deutliche Lockerungen beschlossen. Ein Bundesland muss dagegen in mehreren Orten die Maßnahmen verschärfen.
Corona in Österreich: Forscher nach Lockerungen fassungslos - Salzburg zieht die Notbremse

Corona-Impfung mit AstraZeneca: Patienten müssen mit diesen Nebenwirkungen rechnen

Der AstraZeneca-Impfstoff hat bereits aufgrund seiner Nebenwirkungen Schlagzeilen gemacht. Doch wie heftig sind die Nebenwirkungen des britischen Herstellers wirklich?
Corona-Impfung mit AstraZeneca: Patienten müssen mit diesen Nebenwirkungen rechnen

Corona in Bayern: Söder warnt eindringlich - Holetschek macht Druck bei Jens Spahn

Ministerpräsident Markus Söder stellte in einer Regierungserklärung die neue Corona-Strategie vor. Derweil schrammt die Inzidenz in der Landeshauptstadt an einer …
Corona in Bayern: Söder warnt eindringlich - Holetschek macht Druck bei Jens Spahn

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.