"Wir halten Klagen für unbegründet"

Abgas-Skandal: Sammelklage in USA gegen Daimler-Chef

+
In den USA läuft offenbar eine Sammelklage gegen Daimler-Chef Dieter Zetsche. Auch gegen Entwicklungsvorstand Thomas Weber wir ermittelt.

Stuttgart - Mit Blick auf die Abgaswerte von Dieselautos läuft in den USA auch eine Sammelklage gegen Daimler-Chef Dieter Zetsche. Eine Sprecherin des Dax-Konzerns bestätigte einen entsprechenden Bericht.

Demnach richtet sich eine Klage vor einem Bezirksgericht in Kalifornien nicht nur gegen das Unternehmen, sondern auch gegen Zetsche und den Entwicklungsvorstand Thomas Weber. "Wir halten die Klagen für unbegründet und werden uns dagegen mit sämtlichen juristischen Mitteln zur Wehr setzen", kündigte die Sprecherin in. Es sei üblich, dass Sammelklagen auch gegen Vorstandsmitglieder erhoben würden.

Die Kläger fühlen sich laut "Spiegel" von Versprechen des Autobauers getäuscht, wonach die Fahrzeuge strengste Emissionswerte erfüllten. Stattdessen, so der Vorwurf, würden die zulässigen Stickoxidwerte deutlich überschritten.

Daimler muss sich in den USA wegen angeblicher Abgas-Manipulationen bereits mit Rechtsstreitigkeiten auseinandersetzen. Fahrzeugbesitzer aus mehreren US-Bundesstaaten werfen dem Hersteller illegal überhöhte Emissionswerte vor. Auch die US-Umweltbehörde EPA hat Aufklärung gefordert. Manipulationsvorwürfe wies Daimler zurück.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Griechenland-Rettung vor dem Abschluss

Noch eine letzte Nachtsitzung, dann war das Paket geschnürt: Der Euro-Rettungsschirm für Griechenland wird eingeklappt - verbunden mit großen Hoffnungen für das …
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss

Lufthansa bittet Kunden um Entschuldigung

Frankfurt/Main (dpa) - Der Lufthansa-Konzern hat seine Kunden um Entschuldigung für die massenhaften Verspätungen und Flugausfälle der vergangenen Monate gebeten.
Lufthansa bittet Kunden um Entschuldigung

Zölle auf US-Produkte in Kraft

US-Präsident Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische …
Zölle auf US-Produkte in Kraft

Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung

Die Opec hat ihr selbst auferlegtes Förderlimit zuletzt nicht voll ausgeschöpft. Das soll sich im kommenden Halbjahr ändern, einige Länder dürfen nun wieder mehr …
Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.