Tourismus

Aida will Mittelmeer-Kreuzfahrten wieder aufnehmen

Aida
+
Besatzungsmitglieder winken mit Handtüchern von den Balkons eines Aida-Kreuzfahrtschiffs, das in den Hafen von Rostock einläuft.

Aida Cruises will wieder Touristen durch das westliche Mittelmeer schippern. Bei Landgängen ist man aber noch vorsichtig.

Rostock (dpa/mv) - Die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises will vom 10. Juli an wieder Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer anbieten. Auf den zwei je einwöchigen Routen sollen auch Landgänge in einigen spanischen Häfen möglich sein, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Start- und Zielhafen ist demnach Palma de Mallorca. Je nach Route sollen unter anderem Barcelona, Málaga, Ibiza und Alicante angelaufen werden. Wenn das Corona-Geschehen es zulässt, könnten später auch Häfen in anderen Ländern dazukommen, hieß es. Gebucht werden können die Reisen laut Aida ab dem 4. Juni.

Aida hatte im April alle Mittelmeerkreuzfahrten wegen der Pandemie abgesagt. Nur rund um die Kanaren blieb ein Kreuzliner mit reduzierter Passagierzahl im Einsatz.

© dpa-infocom, dpa:210520-99-679502/2

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Große Fragezeichen hinter den jüngsten 2G-Beschlüssen 
Wirtschaft

Corona: Große Fragezeichen hinter den jüngsten 2G-Beschlüssen 

Im Kampf gegen die vierte Welle der Corona-Pandemie hat Deutschland offenbar den richtigen Zeitpunkt zu einer raschen Eindämmung des Virus verpasst. Zu diesem Schluss …
Corona: Große Fragezeichen hinter den jüngsten 2G-Beschlüssen 
Angebot an neuen Autos bleibt knapp
Wirtschaft

Angebot an neuen Autos bleibt knapp

Die Engpässe in der Zulieferung von Autoteilen sorgt für weniger neue Fahrzeuge. Das macht etwas mit der Preisentwicklung.
Angebot an neuen Autos bleibt knapp
Einzelhandel mit Adventswochenende unzufrieden
Wirtschaft

Einzelhandel mit Adventswochenende unzufrieden

Bereits im Weihnachtsgeschäft 2020 hat es viel Unmut beim Handel über die starken Umsatzeinbußen gegeben. Dieser Trend setzt sich fort.
Einzelhandel mit Adventswochenende unzufrieden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.