Auch Strecke Frankfurt-Bangkok

Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran

+
Flugzeuge der Fluglinie Air Asia auf dem Kuala Lumpur International Airport in Sepang, Malaysia. Foto: Ahmad Yusni

Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur nach London geplant, bald darauf von der thailändischen Metropole Bangkok nach Frankfurt.

Das sagte Airline-Chef Tony Fernandes der Deutschen Presse-Agentur am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos.

Tickets nach Frankfurt sollten höchstens 200 Euro kosten. "Ehrlich gesagt, würde ich sie gern für noch weniger Geld anbieten. Etwa 150 Euro könnten wir uns angesichts der (niedrigen) Ölpreise durchaus leisten", meinte Fernandes.

Er hatte bereits im vergangenen Sommer angekündigt, dass seine Airline innerhalb eines Jahres auch Frankfurt anfliegen wolle. Allerdings habe sich dieser Plan verzögert, weil die für diese Strecke benötigten Airbus-Maschinen verspätet geliefert worden seien, sagte der Air-Asia-Chef.

Im Blick hat Fernandes nicht nur Europäer, die in Südostasien Urlaub machen wollen, sondern auch Asiaten, die umgekehrt Europa erkunden wollen. "Wir sehen das als gegenseitigen Markt."

Air Asia hatte bereits Verbindungen nach London und Paris angeboten. Doch die Fluggesellschaft hatte die Strecken 2012 aufgegeben, weil die Maschinen zu klein und die Energiepreise zu hoch waren.

Nun will Fernandes das Streckennetz auch auf die andere Seite des Pazifiks ausdehnen. Er hoffe, dass Asiens erste Billigairline von Mai oder Juni an auch Hawaii anfliegen kann. Es wäre das erste Ziel in den USA für Air Asia.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende

Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück

Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.