Unrentable Strecken

Air Berlin streicht Verbindungen aus Flugplan

+
Nach Angaben einer Sprecherin will die Airline mit den Streichungen wieder mehr Stabilität in den Flugbetrieb bringen. Foto: Federico Gambarini

Ab Juni werden die Verbindungen Berlin-Graz, Düsseldorf-Stockholm und auch die Route Düsseldorf-Dresden gestrichen.

Berlin (dpa) - Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin nimmt im Zuge ihres Umbaus einige unrentable Strecken aus dem Angebot. Vom 1. Juni an würden die Verbindungen Berlin-Graz und Düsseldorf-Stockholm gestrichen, vom 6. Juni an auch die Route Düsseldorf-Dresden, sagte eine Sprecherin.

Außerdem werde die Strecke Berlin-New York ab dem 1. Juni nur noch einmal statt zweimal täglich bedient. Darüber hatte zuvor die "B.Z." (online) berichtet. Die betroffenen Passagiere würden über die Änderungen informiert und umgebucht.

Nach Angaben der Sprecherin will die Airline mit den Streichungen wieder mehr Stabilität in den Flugbetrieb bringen. In Berlin-Tegel hatte es zuletzt Ärger mit dem neuen Bodendienstleister Aeroground gegeben, was zu Verzögerungen in der Abfertigung geführt hatte. Auch deshalb wolle man sich bei den Langstrecken aufs Drehkreuz Düsseldorf konzentrieren. Der Düsseldorfer Flughafen biete eine bessere Infrastruktur für die Langstrecke als Tegel, sagte die Sprecherin.

Erst im Mai hatte Air Berlin die neue Strecke Düsseldorf-Orlando eingeführt. Nach New York fliegen die Berliner von Düsseldorf aus weiterhin zweimal täglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf

Washington (dpa) - Die Deutsche Bank kommen Regelverstöße in den USA abermals teuer zu stehen. Die US-Börsenaufsicht SEC brummte zwei US-Töchtern des Geldhauses wegen …
SEC brummt Deutsche-Bank-Töchtern Millionenstrafe auf

Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus

Frankfurt/Main (dpa) - Der jüngste Rundumschlag von Donald Trump hat den Dax am Freitag deutlich ins Minus gedrückt. Der US-Präsident heizte den Handelskonflikt weiter …
Dax schließt nach Trumps Rundumschlag klar im Minus

Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück

Köln (dpa) - Der Autobauer Ford muss wegen Problemen an der Kupplung in Deutschland fast 190.000 Fahrzeuge zurückrufen.
Ford ruft in Deutschland knapp 190.000 Autos zurück

Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich indirekt gegen eine drohende Zerschlagung des Industriekonzerns Thyssenkrupp ausgesprochen.
Merkel äußert sich zu drohender Thyssenkrupp-Zerschlagung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.