Noch mehr Märkte

Expansion: Aldi fährt wohl ganz neue Strategie

+
Aldi Süd hat offenbar viel vor.

Aldi Süd plant einem Bericht zufolge eines der größten Expansionsvorhaben der Unternehmensgeschichte.

Aldi Süd plant nach Informationen der Lebensmittel Zeitung offenbar die Eröffnung von 50 Filialen in China.

Es wäre wohl eines der größten Expansionsvorhaben der Unternehmensgeschichte.

Aldi-Expansion: Shanghai als Startregion?

Aldi würde damit auf die Perspektiven des wohl größten Wachstumsmarkts der Welt setzen. Helfen sollen dabei chinesische Manager, die schon auf dem europäischen Markt Erfahrungen gesammelt haben, so die Lebensmittel Zeitung. Schanghai gilt demnach als geeignete Region für den Start.

Auf Anfrage der Ippen-Digital-Zentralredaktion teilte das Unternehmen mit: „Nach dem erfolgreichen Start der Online-Plattform im Frühjahr 2017 konzentrieren wir uns weiterhin auf unsere Online-Aktivitäten in China und prüfen laufend die Weiterentwicklung unseres Produktangebots.“

Spekulationen über das Geschäft in China wolle man nicht kommentieren, teilte die Pressestelle mit.

Diese Aldi-Themen könnten Sie auch interessieren:

Auch interessant: Aldi verkauft Smartphone zu enorm günstigem Preis - aber ist es ein Schnäppchen?

Lesen Sie auch: Schock für Saft-Fans: Eine Marke verschwindet aus fast allen Supermärkten

mke

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels …
Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch

EU-Länder kürzen Liste der Steueroasen

Bankenreformen, Steueroasen, Mehrwertsteuern für Online-Medien: Die EU-Finanzminister haben bei ihrem Treffen in Brüssel eine ganze Reihe an Themen in den Blick …
EU-Länder kürzen Liste der Steueroasen

Neue Vorwürfe gegen Daimler im Diesel-Skandal

Der Druck auf den Autobauer Daimler nimmt zu. Ihm droht ein Massenrückruf von Dieselfahrzeugen. Vorstandschef Zetsche muss nun zum Rapport ins Bundesverkehrsministerium.
Neue Vorwürfe gegen Daimler im Diesel-Skandal

Tempomat-Problem: Fiat Chrysler ruft Millionen Autos zurück

Auburn Hills (dpa) - Der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat Chrysler ruft in den USA 4,8 Millionen Fahrzeuge zurück. Grund sind mögliche Probleme mit dem Tempomat, …
Tempomat-Problem: Fiat Chrysler ruft Millionen Autos zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.