8,5 Millionen Fahrzeuge

Allianz versichert mehr Autos

+
Die Allianz Deutschland wuchs 2017 insgesamt kräftig, vor allem dank guter Geschäfte mit Lebensversicherungen. Foto: Marc Müller

Unterföhring (dpa) - Die Allianz hat im umkämpften Markt der Autoversicherungen in Deutschland Boden gut gemacht.

Im vergangenen Jahr gewann der größte deutsche Versicherer 150.000 neue Kfz-Kunden hinzu, wie die Allianz Deutschland mitteilte. Damit sind bei ihr nun bundesweit 8,5 Millionen Fahrzeuge versichert.

Marktführer im Kfz-Geschäft ist jedoch die HUK-Coburg, die Ende 2016 über 11 Millionen Autos versichert hatte. 2016 hatte die Allianz nur gut 43.000 neue Kfz-Verträge abgeschlossen, die HUK dagegen eine halbe Million. Nun hat sich die Zahl der Neuabschlüsse bei der Allianz immerhin mehr als verdreifacht - die Münchner haben im vergangenen Herbst neue und einfachere Tarife eingeführt.

Die Allianz Deutschland wuchs 2017 insgesamt kräftig, vor allem dank guter Geschäfte mit Lebensversicherungen. Die Beitragseinnahmen über alle Sparten - Schaden- und Unfall-, Lebens- und private Krankenversicherung - stiegen um 7,7 Prozent auf 34,8 Milliarden Euro.

Der Gewinn allerdings schrumpfte um ein Viertel auf 1,5 Milliarden Euro, eine Hauptursache waren die Stürme und Unwetter des vergangenen Jahres. 2018 hat bereits der Wintersturm "Friederike" bei der Allianz mit Schäden von über 180 Millionen Euro ins Kontor geschlagen, so dass das Unternehmen nur eine stabile Geschäftsentwicklung erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auto-Experte: Opel droht zur PSA-Hülle zu werden

Was wird aus Opel? Wenn die Einschätzungen eines namhaften Experten eintreffen, wird von dem einstigen deutschen Marktführer nicht viel mehr als eine Markenhülle übrig …
Auto-Experte: Opel droht zur PSA-Hülle zu werden

Moody's droht Italien mit schlechterer Kreditwürdigkeit

London (dpa) - Die jüngsten politischen Entwicklungen in Italien sorgen nun auch bei Ratingagenturen für Beunruhigung. Am späten Freitagabend verkündete Moody's, die …
Moody's droht Italien mit schlechterer Kreditwürdigkeit

Cheflobbyist Thomas Steg offenbar vor Rückkehr zu Volkswagen

Der Volkswagen-Konzern will Cheflobbyist Thomas Steg in seine alte Funktion zurückholen. Das berichtet die „Bild“-Zeitung (Samstag) unter Berufung auf nicht näher …
Cheflobbyist Thomas Steg offenbar vor Rückkehr zu Volkswagen

Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach zwei Verlusttagen wieder etwas gefangen. Die besonnene Reaktion Nordkoreas auf die Absage des Atomgipfels …
Dax erholt sich etwas von jüngstem Kursrutsch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.