Wirtschaftsminister Altmaier informiert

Bundesregierung: Konjunktur geht weiter - Prognose jedoch leicht zurückgefahren

+

Die Bundesregierung erwartet einen anhaltenden wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland. Ein Überhitzung sei nicht zu erkennen, sehr wohl jedoch eine „Überauslastung“.

Berlin - Für das laufende Jahr rechnet sie mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts von 2,3 Prozent, für das kommende Jahr mit einem Plus von 2,1 Prozent. Die deutsche Konjunktur bleibe schwungvoll, sagte Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Mittwoch in Berlin.

Im Vergleich zum Jahreswirtschaftsbericht wurde die Prognose für 2018 ganz leicht zurückgefahren. Im Januar hatte die Regierung noch mit einem Plus von 2,4 Prozent gerechnet.

Wirtschaft bleibt schwungvoll

Altmaier sagte, auch die Menschen profitierten vom Aufschwung. Die Einkommen würden auch in den kommenden Jahren spürbar zulegen, die Beschäftigung werde bis zum Jahr 2019 noch einmal um eine Million Personen zunehmen: „Das sind wichtige Schritte auf dem Weg hin zur Vollbeschäftigung.“ Zwar befinde sich die Wirtschaft gesamtwirtschaftlich in einer Überauslastung, eine „Überhitzung“ sei jedoch nicht erkennbar.

Lesen Sie auch: Wirtschaftsverbände schlagen Alarm: Diese Reformen müssen umgesetzt werden

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bahn lässt erstmals Batteriezug mit Fahrgästen fahren
Wirtschaft

Bahn lässt erstmals Batteriezug mit Fahrgästen fahren

Die Deutsche Bahn schlägt mit dem Batteriezug ein neues Kapitel auf. Ziel ist die emissionsfreie Bahn.
Bahn lässt erstmals Batteriezug mit Fahrgästen fahren
Elektrobranche erwartet Zuwächse
Wirtschaft

Elektrobranche erwartet Zuwächse

Die wichtige Industriebranche hat sich rasant von der Corona-Krise erholt und peilt kräftige Zuwächse an. Beim Halbleitermangel gibt es Hoffnung auf Besserung.
Elektrobranche erwartet Zuwächse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.