Das ist der Grund 

Arbeitslosenzahl in Bayern sinkt auf April-Rekordtief 

+
Die Arbeitslosenquote in Bayern ging um 0,3 Punkte auf 3,2 Prozent zurück.

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im April auf rund 232 000 gesunken. Das hat vor allem einen Grund. 

Das waren 20 500 Erwerbslose weniger als im Vormonat, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Im Vergleich zum Vorjahr sank die Zahl der Jobsucher um etwa 22 000.

Die Arbeitslosenquote ging um 0,3 Punkte auf 3,2 Prozent zurück - das ist der niedrigste je gemessene Wert in einem April. „Die Frühjahrsbelebung des Arbeitsmarktes fällt dieses Jahr bislang stärker aus als 2016“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion, Ralf Holtzwart. Hauptgrund sei die saisonal übliche Belebung des Arbeitsmarktes - vor allem durch steigende Beschäftigung in der Bau- und Landwirtschaft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drogeriemarktkette dm startet Digitalisierungs-Offensive

Smartphone für alle - bei dm-Angestellten ist das bald Realität. Die weiter wachsende Drogeriemarktkette will Mitarbeiter digital fit machen. Das nutzt auch den Kunden. …
Drogeriemarktkette dm startet Digitalisierungs-Offensive

Tausende Jobs bei Siemens in Gefahr

Bei Siemens jagt ein Sparprogramm das nächste. Schon wieder könnten nun tausende Jobs wegfallen - in zwei Sparten, in denen Konzernchef Kaeser bereits kräftig den …
Tausende Jobs bei Siemens in Gefahr

Airbus feiert Erstflug des A330neo

Sparsamere Triebwerke und neue Flügel: Mit der Neuauflage des Langstrecken-Flugzeugs A330 will Airbus sich im Wettbewerb mit Boeings "Dreamliner" behaupten. Nun hebt der …
Airbus feiert Erstflug des A330neo

Chinas Wirtschaft wächst robust

Pünktlich zum wichtigen Parteikongress in Peking präsentiert China solide Konjunkturdaten. Doch Experten warnen: Das Wachstum wird durch Schulden erkauft. Neue Rezepte …
Chinas Wirtschaft wächst robust

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.