Corona-Krise trifft Audi hart

Audi: Produktion steht seit Tagen still - Kurzarbeit verlängert

Audi Neckarsulm: Produktion steht seit Tagen still - Kurzarbeit verlängert
+
Ein Mitarbeiter kontrolliert einen Audi A8. (Symbolbild)

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus besteht seit dem 23. März teilweise Kurzarbeit bei Audi. Mehr als 6.000 Mitarbeiter allein in Neckarsulm sind betroffen.

Am 17. März kündigte Audi den Produktionsstopp wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus an. Mehrere Standorte, unter anderem Neckarsulm, Ingolstadt, Belgien, Ungarn und Mexico sind betroffen. 

Kurz darauf meldete Audi Kurzarbeit in den Bereichen Produktion und Logistik an. Vorerst sollte die Produktion in den Werken für zwei Wochen gestoppt werden. Wie echo24.de* berichtet, verlängert Audi die Kurzarbeit. Allein im Werk in Neckarsulm betrifft es über 6.000 Mitarbeiter. Und es könnten sogar bald mehr werden.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dax geht die Puste aus

Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Donnerstag nach einer Berg- und Talfahrt letztlich moderate Einbußen hinnehmen müssen.
Dax geht die Puste aus

Wirecard: Ex-Top-Manager auf Philippinen verstorben - Behörden ermittelten gegen ihn

Ein Wirecard-Partner und früherer Top-Manager des Zahlungsdienstleisters ist in Manila verstorben. Gegen ihn bestand der Verdacht der Geldwäsche.
Wirecard: Ex-Top-Manager auf Philippinen verstorben - Behörden ermittelten gegen ihn

Corona-Pandemie belastet Beiersdorf

Weniger sonnenhungrige Urlauber, weniger Touristen an Flughäfen, weniger Nachfrage aus der Autoindustrie: Auch Beiersdorf bekommt die Folgen der Corona-Krise zu spüren. …
Corona-Pandemie belastet Beiersdorf

Vier weitere frühere Audi-Manager angeklagt

Fünf Jahre nach Aufdeckung des Dieselskandals im VW-Konzern macht die Justiz Nägel mit Köpfen: Die Münchner Staatsanwaltschaft will vier weitere ehemalige Audi-Manager …
Vier weitere frühere Audi-Manager angeklagt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.