Zahl der Deals fast verdoppelt

Auslandsinvestoren auf Rekord-Einkaufstour in Deutschland

+
Zu den großen Deals 2017 zählte die milliardenschwere Übernahme des Roboterherstellers Kuka durch die chinesische Midea Group. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Düsseldorf/Frankfurt (dpa) - Deutsche Unternehmen sind bei ausländischen Investoren einer Studie zufolge so beliebt wie nie zuvor.

Allein bis Mitte November wurden 756 Firmen von Unternehmen oder Finanzinvestoren aus anderen Ländern geschluckt, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Untersuchung der Unternehmensberatung PwC hervorgeht. Für das Gesamtjahr rechnen die Experten mit mehr als 850 Übernahmen - ein Plus von 20 Prozent gegenüber 2015.

Ganz oben auf den Einkaufslisten standen mit 188 Deals deutsche Industrieunternehmen. Besonders stark stiegen allerdings die Übernahmen in der Technologiebranche. Seit 2013 haben sie sich den Angaben zufolge auf 141 Deals nahezu verdoppelt. Vor allem ausländische Finanzinvestoren hätten den deutschen Technologiesektor für sich entdeckt, erklärte PwC-Partner Steve Roberts.

Die meisten Deals in Deutschland stemmten wie auch in den Vorjahren den Angaben zufolge Käufer aus den USA - 136 waren es bis Mitte November. Allerdings sank ihr Anteil von 25 Prozent auf 18 Prozent. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Schweiz und Frankreich. China liegt in der PwC-Studie mit 70 Transaktionen auf Rang vier. Dazu zählte auch die milliardenschwere Übernahme des Roboterherstellers Kuka durch die Midea Group.

PwC-Mitteilung

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Antiquitäten schätzen lassen: Expertin sagt, worauf Sie achten müssen

Wie lasse ich Antiquitäten schätzen? Und wie verkaufe ich sie am besten? Expertin Ingrid Petersen gibt eine Anleitung, wie man Antiquitäten schätzen lassen kann.
Antiquitäten schätzen lassen: Expertin sagt, worauf Sie achten müssen

Air Berlin: Das sind die drei Interessenten für eine Übernahme

Die Übernahmegespräche bei Air Berlin laufen schon seit Wochen, sagt Vorstandschef Winkelmann. Interessenten gebe es mehrere. Verkehrsminister Dobrindt wirbt für eine …
Air Berlin: Das sind die drei Interessenten für eine Übernahme

Zahl der Fahrgäste in Bus und Bahn steigt weiter

Immer mehr Menschen nutzen öffentliche Verkehrsmittel - aber nicht überall. Auch die Einnahmen steigen wegen höherer Ticketpreise. Aus Sicht der Branche reichen sie aber …
Zahl der Fahrgäste in Bus und Bahn steigt weiter

Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem

Die Bertelsmann-Stiftung hat Mehrarbeit und Lohnzuwächse bei Geringverdienern in Deutschland untersucht. Diese führen nicht unbedingt dazu, dass am Ende mehr Geld übrig …
Studie für Geringverdiener: So unfair ist das Steuersystem

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.