Statistisches Bundesamt

Autos erneut Deutschlands wichtigstes Exportgut

Ein Güterzug voller Autos des Automobilkonzerns Volkswagen in Bamberg (Bayern). Foto: Nicolas Armer
+
Ein Güterzug voller Autos des Automobilkonzerns Volkswagen in Bamberg (Bayern). Foto: Nicolas Armer

Wiesbaden (dpa) - Autos sind auch im vergangenen Jahr Deutschlands Exportschlager Nummer eins gewesen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts wurden Kraftwagen und Kraftwagenteile im Wert von insgesamt 234,4 Milliarden Euro ausgeführt.

Auf den Rängen zwei und drei folgten Maschinen mit 183,6 Milliarden Euro und chemische Erzeugnisse mit 114,7 Milliarden Euro.

Bei den Importen lagen Autos und Autoteile mit 114,6 Milliarden Euro ebenfalls an der Spitze. Es folgten Datenverarbeitungsgeräte, elektrische und optische Erzeugnisse im Wert von 112,7 Milliarden Euro sowie Maschinen für 80,5 Milliarden Euro.

Deutschland führte damit mehr Autos und Kraftwagenteile aus, als es importierte (Exportüberschuss: 119,8 Mrd. Euro). Das gilt auch für Maschinen (103,0 Mrd Euro) und Chemieprodukte (36,0 Mrd Euro). Mehr Waren importiert als exportiert wurden vor allem bei Erdöl und Erdgas mit einem Einfuhrüberschuss von 49,8 Milliarden Euro sowie bei landwirtschaftlichen Erzeugnissen (21,2 Mrd Euro).

Mitteilung Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Korruptionsvorwürfe gegen Behörde
Wirtschaft

Korruptionsvorwürfe gegen Behörde

Es war der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte: Gegen die mächtigste europäische Datenschutzbehörde wurde bei der österreichischen …
Korruptionsvorwürfe gegen Behörde
Dax wieder schwächer - Omikron bleibt Thema
Wirtschaft

Dax wieder schwächer - Omikron bleibt Thema

Nach der deutlichen Vortageserholung ist der Dax wieder zurückgefallen. Mit minus 1,30 Prozent auf 15.271,62 Punkte bewegte sich der deutsche Leitindex im frühen Handel …
Dax wieder schwächer - Omikron bleibt Thema

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.