Statistisches Bundesamt

Autos erneut Deutschlands wichtigstes Exportgut

+
Ein Güterzug voller Autos des Automobilkonzerns Volkswagen in Bamberg (Bayern). Foto: Nicolas Armer

Wiesbaden (dpa) - Autos sind auch im vergangenen Jahr Deutschlands Exportschlager Nummer eins gewesen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts wurden Kraftwagen und Kraftwagenteile im Wert von insgesamt 234,4 Milliarden Euro ausgeführt.

Auf den Rängen zwei und drei folgten Maschinen mit 183,6 Milliarden Euro und chemische Erzeugnisse mit 114,7 Milliarden Euro.

Bei den Importen lagen Autos und Autoteile mit 114,6 Milliarden Euro ebenfalls an der Spitze. Es folgten Datenverarbeitungsgeräte, elektrische und optische Erzeugnisse im Wert von 112,7 Milliarden Euro sowie Maschinen für 80,5 Milliarden Euro.

Deutschland führte damit mehr Autos und Kraftwagenteile aus, als es importierte (Exportüberschuss: 119,8 Mrd. Euro). Das gilt auch für Maschinen (103,0 Mrd Euro) und Chemieprodukte (36,0 Mrd Euro). Mehr Waren importiert als exportiert wurden vor allem bei Erdöl und Erdgas mit einem Einfuhrüberschuss von 49,8 Milliarden Euro sowie bei landwirtschaftlichen Erzeugnissen (21,2 Mrd Euro).

Mitteilung Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Easyjet will wegen EU-Lizenz britische Aktionäre loswerden

Easyjet fliegt in ganz Europa und sogar innerdeutsche Verbindungen. Um dieses Geschäftsmodell bei einem Brexit zu retten, will der Billigflieger nun einen Teil seiner …
Easyjet will wegen EU-Lizenz britische Aktionäre loswerden

Kohleausstieg: Wirtschaft zieht rote Linien

Ziel der Kohlekommission ist ein breiter gesellschaftlicher Konsens für das Ende des Kohlestroms in Deutschland. Schon an diesem Freitag könnte ein Konzept stehen. …
Kohleausstieg: Wirtschaft zieht rote Linien

Gericht lehnt erneut Freilassung von Automanager Ghosn ab

Seit mehr als zwei Monaten sitzt Carlos Ghosn in Untersuchungshaft. Und das kann noch Monate weitergehen. In Paris laufen Vorbereitungen für einen Führungswechsel bei …
Gericht lehnt erneut Freilassung von Automanager Ghosn ab

Dax erneut im Minus

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag seine Verluste vom Wochenbeginn etwas ausgeweitet. Zum Handelsschluss stand der deutsche Leitindex 0,41 Prozent tiefer auf …
Dax erneut im Minus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.