Immobilienboom

Bauhauptgewerbe verzeichnet besten Jahresstart seit 1996

+
Der Immobilienboom treibt das Neugeschäft im Bauhauptgewerbe seit geraumer Zeit an. Foto: Arno Burgi

Wiesbaden (dpa) - Die Niedrigzinsen und der Immobilienboom bescheren dem Bauhauptgewerbe weiter Rekordgeschäfte. Im Januar stiegen die Auftragseingänge um 9,2 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro gemessen am Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Ein höheres Bestellvolumen zum Jahresstart hatte es zuletzt 1996 gegeben (4,8 Mrd Euro). Bereinigt um den Effekt von Arbeitstagen und Preisänderungen stand noch ein Plus von 2,7 Prozent. Verglichen mit dem Vormonat Dezember sank der Auftragseingang im Januar indes auf dieser Basis um 0,3 Prozent.

Der Immobilienboom treibt das Neugeschäft im Bauhauptgewerbe seit geraumer Zeit an. 2016 hatte der Auftragseingang bereits einen Höchststand seit zwei Jahrzehnten erreicht, der Umsatz war das sechste Jahr in Folge gestiegen. Das Bauhauptgewerbe umfasst etwa den Bau von Häusern, Gebäuden, Straßen und Leitungen. Berücksichtigt in der Statistik werden Betriebe mit 20 und mehr Mitarbeitern.

Mitteilung Destatis

Mitteilung Destatis zum Gesamtjahr

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox

Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox

Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant

Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des …
Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant

Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform

US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. „Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen“ seien nötig, um die Gewinne seiner Beteiligungsgesellschaft …
Unglaublich: So profitiert US-Milliardär von Trumps Steuerreform

Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Fehlplanungen, Verzögerungen, Baumängel und Erweiterungen lassen die Kosten für den neuen Hauptstadtflughafen immer höher steigen. Nun liegen neue Zahlen auf dem Tisch - …
Berliner CDU: Keine weiteren Steuergelder für BER ausgeben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.