Nach Einbruch stabilisiert

Bausparkasse BHW mit leichtem Wachstum im Spargeschäft

+
2016 hatte die BHW im Bauspar-Neugeschäft noch ein Minus von 12 Prozent verzeichnet. Foto: BHW Bausparkasse AG

Hameln/Bonn (dpa) - Die Bausparkasse BHW hat ihr Sparer-Neugeschäft nach einem Einbruch wieder stabilisiert. 2017 sei es nach vorläufigen Zahlen um etwa ein Prozent auf 9,1 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Postbank-Tochter auf Anfrage mit.

2016 hatte die BHW im Bauspar-Neugeschäft noch ein Minus von 12 Prozent verzeichnet. Institutschef Henning Göbel begründete das leichte Plus 2017 damit, dass sich die Kunden den niedrigen Darlehenszinssatz langfristig sichern wollten. In einem Bausparvertrag hat man nach einer mehrjährigen Sparphase Anspruch auf einen günstigen Kredit.

Damit hat die BHW etwas besser abgeschnitten als andere Kassen. Der Verband Privater Bausparkassen, zu dem BHW gehört, hatte kürzlich von einem leichten Minus im Schnitt aller privaten Institute für 2017 berichtet, ohne eine konkrete Zahl zu nennen. Die Landesbausparkassen (LBS), die den Sparkassen gehören, sind hier nicht eingerechnet.

Zweites Standbein der Kassen ist die Baufinanzierung. Hie handelt es sich um klassische Kredite. Diese Kreditgeschäfte wurden 2016 durch eine Gesetzesänderung erleichtert. Damals sprang der Gesetzgeber der angeschlagenen Branche bei und erweiterte ihr Geschäftsfeld. Wie andere Institute hat die BHW ihre Baufinanzierung ausgebaut. 2017 zog dieser Bereich um vier Prozent an auf 3,5 Milliarden Euro.

Unter den 20 deutschen Bausparkassen ist BHW - gemessen am Sparer-Neugeschäft - das viertstärkste Institut hinter dem schwäbischen Trio aus Schwäbisch Hall, Wüstenrot und der Landesbausparkasse (LBS) Südwest. BHW hat nach eigenen Angaben 2,5 Millionen Kunden mit 3,2 Millionen Bausparverträgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Finanzministerium geht neuen Vorwürfen von Steuerbetrug nach

Berlin (dpa) - In Deutschland bahnt sich zu Lasten der Steuerzahler eine neuer Betrugsskandal mit dubiosen Aktiengeschäften an. Nach Medienberichten geht die …
Finanzministerium geht neuen Vorwürfen von Steuerbetrug nach

Handgepäck-Regel: Verbraucherschützer mahnen Ryanair ab

Berlin/Frankfurt (dpa) - Die zum November eingeführten neuen Handgepäckregeln des Billigfliegers Ryanair stoßen bei deutschen Verbraucherschützern auf Widerstand.
Handgepäck-Regel: Verbraucherschützer mahnen Ryanair ab

Baustelle mit Altlasten: Thyssenkrupp-Chef will aufräumen

Aus dem Ruder gelaufene Kosten beim Anlagenbau, millionenschwere Kartellrisiken beim Stahl, ein zerstrittener Aufsichtsrat und ein bis kurz vor die Nulllinie …
Baustelle mit Altlasten: Thyssenkrupp-Chef will aufräumen

Ikea-Konzern baut um: Mehr Online-Geschäft und Citylagen

Hofheim-Wallau (dpa) - Weil er mit den gewohnten Möbelhäusern kaum noch wachsen kann, baut der Ikea-Mutterkonzern Ingka um. Neben dem Ausbau der Online- und …
Ikea-Konzern baut um: Mehr Online-Geschäft und Citylagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.