Strom für 1,3 Mio Menschen

Baustart für viertes Kraftwerk der weltgrößten Solaranlage

+
Das Solarkraftwerk Noor 3 in der Nähe von Ouarzazate (Marokko). Foto: Abdeljalil Bounhar

Rabat (dpa) - Mit dem ersten Spatenstich hat in Zentralmarokko der Bau des vierten Kraftwerks für den größten Solarkomplex der Welt begonnen. Die Anlage nahe der Stadt Ouarzazate solle Anfang 2018 in Betrieb genommen werden, teilte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) am Montag mit.

Die KfW hatte für den Bau des Kraftwerks ein Darlehen von 60 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Der gesamte Komplex soll 2019 fertig sein und 580 Megawatt Leistung liefern. Das entspricht der KfW zufolge dem benötigten Strom für 1,3 Millionen Menschen und einer Einsparung des Ausstoßes von 800 000 Tonnen CO2 im Jahr.

Strom aus Sonnenenergie ist in Marokko etwas Neues. Das Land verließ sich bisher weitgehend auf Kohle, Öl und Gas. Aber König Mohammed VI. und seine Regierung haben entschieden, die Produktion von Ökostrom aus Wind, Sonne und Wasserkraft schnell auszubauen: 52 Prozent erneuerbare Energien bis 2030 sind das Ziel. Auf der Weltklimakonferenz kündigte Marokko mit fast 50 anderen Staaten an, bis spätestens 2050 komplett auf erneuerbare Energien zu setzen. Deutschland peilt derzeit 55 bis 60 Prozent bis 2035 an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen

Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen

USA zeigen sich offen für Handelsabkommen mit der EU

Bundesfinanzminister Scholz will den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen. Beim G20-Treffen in Buenos Aires wirbt er wortreich für den Freihandel. Gerade die USA, die …
USA zeigen sich offen für Handelsabkommen mit der EU

Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul

Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul

Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.