Razzia in Köln

Sky-Streams: Bayerische Ermittler sperren illegale Plattformen

+
Oberstaatsanwalt Lukas Knorr leitet die Zentralstelle Cybercrime Bayern und beschäftigt sich mit besonderen Internetverbrechen. 

München - Die Zentralstelle Cybercrime Bayern hat zwei illegale Streaming-Plattformen gesperrt, auf denen Nutzer gegen Gebühr das Programm des Bezahlsenders Sky ansehen konnten.

Bei dem Schlag gegen die illegalen Plattformen stream4k.net und mystreamz.cc sei auch ein 25 Jahre alter Informatiker festgenommen worden, teilte die zur Generalstaatsanwaltschaft Bamberg zählende Ermittlungsbehörde am Mittwoch mit. Außerdem seien zwei Wohnungen in Köln durchsucht worden.

Bereits im vergangenen Jahr waren elf Wohnungen durchsucht und zwei Verdächtige wegen des illegalen Streamens festgenommen worden, wie die Ermittler jetzt bekannt gaben. Mit den Ergebnissen dieser Razzia seien die Ermittler auf den nun festgenommenen mutmaßlichen Haupttäter gestoßen. Der Mann habe ein Geständnis abgelegt.

Den Angaben zufolge handelte es sich mit etwa 3000 Nutzern zeitweise um eines der größten deutschsprachigen illegalen Angebote dieser Art. Das Geld, das die Nutzer in Vorkasse an die Verdächtigen gezahlt haben, sei für diese nun verloren.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada

Das lange Übernahmeringen um den hessischen Arzneimittelhersteller ist beendet. Bain und Cinven haben im zweiten Anlauf die nötige Zustimmung der Aktionäre erreicht. Nun …
Genug Aktionäre überzeugt: Finanzinvestoren übernehmen Stada

Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen

Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.
Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen

Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen

Der Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl hat sein Interesse an der Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin signalisiert.
Unternehmer Wöhrl will insolvente Air Berlin übernehmen

Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.
Studie: Lufthansa-Monopol droht vor allem auf innerdeutschen Strecken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.