Beate Uhse

Kriselnder Erotikhändler bekommt neuen Chef

+
In der Krise: Beate Uhse.

Hamburg - Rückläufige Umsätze, Image-Probleme und Co.: Der Erotikhändler Beate Uhse steckt in der Krise. Aus der soll ihn jetzt ein neuer Chef führen.

Der Erotikhändler Beate Uhse hat einen neuen Chef. Zum 15. April werde Michael Specht die freien Positionen des Vorstandsvorsitzenden (CEO) und des Chief Operating Officer (COO) übernehmen, teilte das Unternehmen am Montag in Hamburg mit. Der 54-jährige Betriebswirt folgt damit als Vorstandschef auf Nathal van Rijn, der nur wenige Monate an der Spitze des Erotikhändlers stand und das Unternehmen im Januar verlassen hatte. COO Dennis van Allemeersch war im März mit dem Auslaufen seines Vertrags bei Beate Uhse ausgeschieden. Specht arbeitete zuvor unter anderem für Foot Locker Germany, The North Face, L'TUR und Starbucks.

Beate Uhse kämpft trotz der hohen Bekanntheit seiner Marke seit Jahren mit Image-Problemen, rückläufigen Umsätzen und anhaltenden Verlusten. Für die ersten neun Monate vergangenen Jahres wies das Unternehmen einen Umsatz von 77,8 Millionen Euro und einen Verlust vor Steuern von 4,85 Millionen Euro aus. Die Veröffentlichung der Jahreszahlen für 2016, die für diesen Donnerstag vorgesehen war, werde wegen des Wechsels im Vorstand auf Mai verschoben, hieß es in der Mitteilung.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de

Frankfurt/Main (dpa) - Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de. Der Kaufpreis beläuft sich auf 285 Millionen Euro, wie der …
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de

Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse

Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse

Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag nach einem lange richtungslosen Verlauf im späten Handel deutlich angezogen. Als Kursstützen sah Analyst Michael Hewson …
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus

Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen

Nach Angaben aus Paris wird es keine Ausnahmen für deutsche und andere europäische Unternehmen von den US-Sanktionen gegen den Iran geben
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.