Logistik

Bericht: Amazon will frische Lebensmittel mit DHL ausliefern

+
Frische Lebensmittel von Amazon könnte bald DHL bringen.

Düsseldorf  - Die Anzeichen für einen Marktstart von Amazon bei frischen Lebensmitteln in Deutschland verdichten sich.

Der US-Onlinehändler wolle im April in Berlin loslegen und habe sich dazu mit der Post-Tochter DHL verbündet, die die Waren exklusiv ausliefern werde, berichtete das "Handelsblatt" in seiner Mittwochausgabe unter Berufung auf Branchenkreise. Der Lieferdienst solle dann "so schnell wie möglich" bundesweit angeboten werden. Ein Sprecher der Deutschen Post DHL lehnte einen Kommentar zu dem Bericht ab. Amazon Deutschland war am Dienstagabend nicht zu erreichen.

In US-Metropolen oder in London können Kunden bereits bei Amazon frische Lebensmittel ordern. Seit Monaten wird auch über einen Marktstart in Deutschland spekuliert. Das Branchenfachblatt "Lebensmittel Zeitung" hatte unlängst von einem Start in Berlin im April berichtet. Fraglich war jedoch, wie die Lieferungen vonstatten gehen sollten, nachdem Amazon seine eigenen Logistikaktivitäten ausgebaut hatte. Die Post wiederum bietet mit ihrem Online-Shop Allyouneed Fresh bereits seit längerem Lebensmittel an.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zuckerberg-Anhörung im EU-Parlament voraussichtlich doch öffentlich

Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird nach Druck aus dem EU-Parlament voraussichtlich doch öffentlich in Brüssel aussagen.
Zuckerberg-Anhörung im EU-Parlament voraussichtlich doch öffentlich

Athen: Beratungen mit Geldgebern erfolgreich abgeschlossen

Athen (dpa) - Griechenland und seine internationalen Geldgeber haben die laufenden Beratungen zu weiteren Reform- und Sparmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen. Dies …
Athen: Beratungen mit Geldgebern erfolgreich abgeschlossen

Ryanair macht trotz sinkender Ticketpreise mehr Gewinn

Ryanair bleibt Europas Billigflieger Nummer eins - obwohl es im letzten Jahr teils turbulent zuging. Für das kommende Geschäftsjahr schlägt Chef O'Leary vorsichtigere …
Ryanair macht trotz sinkender Ticketpreise mehr Gewinn

„Gutes aus Deutschland“? Aufregung über dieses Etikett von Aldi-Äpfeln 

Eine leckere Packung Äpfel - „Gutes aus Deutschland“ verspricht das Etikett. Doch die Kunden von Aldi bekommen bei genauerem Hinsehen eine böse Überraschung zu Gesicht.
„Gutes aus Deutschland“? Aufregung über dieses Etikett von Aldi-Äpfeln 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.