Bis 2021

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs

Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.

Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe unter Berufung auf Angaben der Gewerkschaft Verdi berichtete, ist dieser Stellenabbau bei der LSG Sky Chefs in einem Zeitraum bis 2021 vorgesehen. Demnach hat die Maßnahme unter anderem damit zu tun, dass die Fluggesellschaft Condor nach 50 Jahren die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen beendete.

Verdi zufolge sollen deshalb zusätzlich zu dem bereits zuvor bekannt gewordenen Stellenabbau von 1700 Jobs in Deutschland bis 2021 mehrere hundert weitere Stellen bei dem Anbieter von Bordverpflegung gestrichen werden. LSG hat derzeit rund 5500 Vollzeitstellen in Deutschland. Condor nutzt künftig den LSG-Konkurrenten Gate-Gourmet.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Griechenland-Rettung vor dem Abschluss

Noch eine letzte Nachtsitzung, dann war das Paket geschnürt: Der Euro-Rettungsschirm für Griechenland wird eingeklappt - verbunden mit großen Hoffnungen für das …
Griechenland-Rettung vor dem Abschluss

Lufthansa bittet Kunden um Entschuldigung

Frankfurt/Main (dpa) - Der Lufthansa-Konzern hat seine Kunden um Entschuldigung für die massenhaften Verspätungen und Flugausfälle der vergangenen Monate gebeten.
Lufthansa bittet Kunden um Entschuldigung

Zölle auf US-Produkte in Kraft

US-Präsident Donald Trump ließ sich durch alle diplomatischen Bemühungen der EU nicht beirren. Jetzt kommt im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten der europäische …
Zölle auf US-Produkte in Kraft

Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung

Die Opec hat ihr selbst auferlegtes Förderlimit zuletzt nicht voll ausgeschöpft. Das soll sich im kommenden Halbjahr ändern, einige Länder dürfen nun wieder mehr …
Opec-Länder einigen sich auf höhere Ölförderung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.