Ziel: Eröffnung noch in 2017

Betreiber lobt Prämien für rasche BER-Fertigstellung aus

+
"Beschleunigungsprämien" sollen helfen, den Berliner Hauptstadflughafen noch im Jahr 2017 eröffnen zu können. Foto: Ralf Hirschberger

Wenn's schnell gehen soll, hilft vielleicht Geld: Die Berliner Flughafengesellschaft lockt jetzt die am Bau des Berliner Hauptstadtflughafens beteiligten Firmen mit "Beschleunigungsprämien", um eine Eröffnung noch im Jahr 2017 hinzubekommen.

Berlin (dpa) - Für eine rasche Fertigstellung des neuen Hauptstadtflughafens BER hat die Flughafengesellschaft den Baufirmen Prämien zugesagt. "Wir zahlen Beschleunigungsprämien", sagte ein Flughafensprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Das sei in der Baubranche ein völlig gewöhnliches Vorgehen und vergaberechtlich unbedenklich. Zuerst hatte die "Bild am Sonntag" berichtet.

Demnach hat der Vorstand "Millionen-Boni" für den Fall angeboten, dass die Restarbeiten an dem Großflughafen Anfang 2017 abgeschlossen sind, der Flughafen also noch im kommenden Jahr eröffnet werden könnte. Zur Höhe der Boni und den Details der Vereinbarung wollte sich der Flughafensprecher nicht äußern.

Zuletzt hatten Beobachter und Beteiligte mit einer weiteren Verschiebung der Flughafeneröffnung gerechnet. Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert (SPD), hatte im Oktober die Baustelle besichtigt und die geplante Eröffnung Ende 2017 danach nicht mehr für möglich gehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Aufregung um deutsche Autobauer: Einem Medienbericht zufolge durchsuchen Ermittler Räumlichkeiten von BMW. Der Grund: Kartellvorwürfe.
Kartellvorwürfe: Durchsuchungen bei BMW in München

Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt hat zum Wochenschluss doch noch der Mut verlassen. Ungeachtet neuer Rekorde an den US-Börsen gab der Dax …
Anleger verlässt der Mut - Dax unter 13 000 Punkten

Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien

Madrid (dpa) - Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl …
Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien

Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Nach der Vereinbarung mit Lufthansa wird die Zeit für den Verkauf der übrigen Air-Berlin-Teile knapp. Mit Easyjet wurde die insolvente Fluggesellschaft bislang nicht …
Verkauf von Teilen Air Berlins an Easyjet noch offen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.