Über 100 Millionen Euro

Borussia Dortmund erwartet Rekord bei Sponsoren-Einnahmen

+
BVB-Geschäftsführer Hans Joachim Watzke spricht in Dortmund zu den Aktionären. Foto: Bernd Thissen/dpa

Dortmund (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will im laufenden Geschäftsjahr erstmals mehr als 100 Millionen Euro durch Sponsoren einnehmen. Das teilte Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der BVB-Geschäftsführung, in Dortmund bei der Hauptversammlung der Gesellschaft mit.

In dieser Summe sei der neue Sponsorenvertrag mit dem Ausrüster Puma noch nicht enthalten, sagte Watzke vor den Aktionären. In der vergangenen Woche hatte der BVB verkündet, dass der Vertrag mit Puma zu verbesserten Konditionen bis 2028 verlängert wurde. Nach Medienberichten nimmt der börsennotierte Fußballclub damit pro Jahr rund 30 Millionen Euro ein, insgesamt zahlt Puma damit 250 Millionen Euro an die Dortmunder.

Watzke gestand wie am Sonntag bei der Versammlung der Vereinsmitglieder Fehler bei der Kaderplanung ein ("Wir hätten einen zweiten Stürmer holen müssen"). In Anwesenheit des Spielerrats um Kapitän Marco Reus, Axel Witsel, Mats Hummels und Lukasz Piszczek betonte der BVB-Geschäftsführer, weiterhin alles versuchen zu wollen, um das ausgesprochene Saisonziel Meisterschaft zu erreichen. Trainer Lucien Favre ließ sich von Watzke bei den Aktionären vor dem Spiel in der Champions-League gegen den FC Barcelona am Mittwoch entschuldigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tarifstreit festgefahren: Neue Streiks bei Lufthansa - „deutlich ausgeweitete Maßnahmen“

Bei der Lufthansa werden die Flugbegleiter erneut in den Streik treten. Das gab die Kabinengewerkschaft Ufo an. Auch „deutlich ausgeweitete Maßnahmen“ sind möglich.
Tarifstreit festgefahren: Neue Streiks bei Lufthansa - „deutlich ausgeweitete Maßnahmen“

Verschwinden alle Real-Filialen? Tausenden Mitarbeitern droht schreckliches Szenario

Der Verkauf der Handelskette Real könnte zu einem kompletten Ende der Marke führen. Ein Real-Betriebsrat richtet nun Vorwürfe an die Regierung.
Verschwinden alle Real-Filialen? Tausenden Mitarbeitern droht schreckliches Szenario

Ufo kündigt weiteren Streik bei der Lufthansa an

Auf Fluggäste der Lufthansa kommen möglicherweise bald erneut schwierige Zeiten zu. Die Kabinengewerkschaft Ufo droht mit einem weiteren Arbeitskampf. Zuletzt erwog sie …
Ufo kündigt weiteren Streik bei der Lufthansa an

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Traktoren rollen derzeit häufiger über die Straßen der Hauptstadt: Nach Protesten gegen neue Naturschutz-Auflagen kommen nun viele Menschen, um genau dafür Druck zu …
"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.