Harte Einschnitte bei der Sanierung 

Butlers muss knapp 100 Mitarbeiter entlassen 

+
Butlers plant im Zuge seines Sparprogramms harte Einschnitte bei seiner Sanierung. 

Köln - Die in Turbulenzen geratene Einrichtungskette Butlers soll mit einem harten Sparprogramm und Filialschließungen saniert werden.

„Insgesamt 19 unrentable Filialen müssen schließen“, zitierte die „Wirtschaftswoche“ den Butlers-Insolvenzverwalter Jörg Bornheimer. Betroffen seien etwas über 100 der aktuell noch knapp 900 Mitarbeiter.

Die 1999 gegründete Einrichtungskette hatte Ende Januar Insolvenzantrag gestellt. Ziel des Schrittes sei die Erhaltung und nachhaltige Sanierung der Filialkette, betonte Bornheimer schon damals. „Wir haben mit Vermietern, Lieferanten und Logistikdienstleistern verhandelt und die Konditionen verbessert“, zog der Insolvenzverwalter nun eine positive Zwischenbilanz. Dennoch komme man an Einschnitten beim Personal nicht vorbei.

Möbelbereich soll deutlich zurückgefahren werden 

Künftig will Butlers sein Angebot wieder verstärkt auf klassische Wohnaccessoires, auf Geschirr und Geschenkartikel konzentrieren und den zuletzt stark ausgebauten Möbelbereich wieder deutlich zurückfahren. Das Unternehmen betrieb allein in Deutschland zuletzt 94 Filialen, Weitere Geschäfte gibt es in Österreich, Großbritannien und der Schweiz.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin

Noch sind die Millionen nicht zusammen, die Tausenden Air-Berlin-Mitarbeitern etwas Luft verschaffen könnten bei der Jobsuche. Die Sorge hat der Vorstandschef persönlich …
Aufbau von Air-Berlin-Transfergesellschaft zieht sich hin

Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind zur Wochenmitte wieder in Rekordlaune gewesen. Sowohl der Leitindex Dax als auch der MDax erreichten am …
Wall Street treibt Dax und MDax auf Rekordhoch

Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

Der US-Milliardär George Soros spendet regelmäßig immense Summen für wohltätige Zwecke. Nun soll der Hedgefonds-Guru den Riesenbetrag von 18 Milliarden Dollar gestiftet …
Soros überträgt 18 Milliarden Dollar an seine Stiftung

Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

Ritter Sport und Dextro Energy haben in einem Markenrechtsstreit vor dem Bundesgerichtshof (BGH) einen Sieg errungen.
Markenstreit: BGH gibt Ritter Sport und Dextro Energy Recht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.