Größter Markt für die E-Klasse

China beschert Mercedes und Audi neue Bestwerte

+
Daimler-Chef Dieter Zetsche mit einer Mercedes-Benz E-Klasse. Foto: Franziska Kraufmann

Deutsche Oberklasse-Autos bleiben gefragt - mehr denn je. Aber regional gibt es deutliche Unterschiede.

Ingolstadt/Stuttgart (dpa) - Ungeachtet der Diesel-Debatte in Deutschland sind Mercedes und Audi gut unterwegs: Zum Start ins zweite Halbjahr erreichten ihre weltweiten Verkäufe neue Bestwerte. Dazu trug vor allem die Nachfrage in China bei.

Daimler steigerte seinen weltweiten Absatz im Juli um 11 Prozent auf 182 000 Autos. Audi legt um 3,5 Prozent zu und verkaufte 155 000 Autos. BMW legt seine Zahlen erst kommenden Donnerstag vor.

Bei Mercedes zieht vor allem die E-Klasse, wie das Unternehmen in Stuttgart mitteilte. Für die E-Klasse ist China der größte Markt. Mercedes konnte seinen Absatz in der Volksrepublik um fast 32 Prozent auf 49 000 Autos steigern.

Auch Audi wächst nach dem Einbruch im ersten Halbjahr in China jetzt wieder zweistellig. Nach Beilegung des Streits mit den chinesischen Autohändlern konnte die VW-Tochter auf ihrem mit Abstand wichtigsten Markt im Juli 51 000 Autos verkaufen, ein Plus von gut 10 Prozent.

Im Gegensatz zu seinen beiden wichtigsten Konkurrenten wächst Audi auch in den USA - die Auslieferungen dort nahmen um 2,5 Prozent zu. Die Mercedes-Händler dagegen verkauften in den USA 9 Prozent weniger. BMW musste sogar einen Einbruch von fast 14 Prozent hinnehmen, wie die Münchner bereits mitteilten.

In Europa dagegen glänzte der Mercedes-Stern: Die Stuttgarter konnten hier 10 Prozent zulegen und 76 000 Autos verkaufen. Audi kam auf ein Plus von 1,4 Prozent und 69 000 Autos.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone

Berlin/Brüssel (dpa) - Angesichts der Risiken für eine neue Finanzkrise fordern deutsche und französische Ökonomen grundsätzliche Reformen in der Eurozone.
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone

Anleger sind nach Rücksetzer in den USA vorsichtig

Frankfurt/Main (dpa) - Ein Abverkauf von Aktien im späten Handel an der Wall Street hat die Anleger hierzulande am Mittwoch vorsichtig gestimmt. In Frankfurt verlor der …
Anleger sind nach Rücksetzer in den USA vorsichtig

Nestlé verkauft US-Süßwarengeschäft an Ferrero

Schon seit längerem plant der Schweizer Lebensmittelkonzern, sich von der Sparte zu trennen. Über den Käufer ist auch schon spekuliert worden. Jetzt ist der …
Nestlé verkauft US-Süßwarengeschäft an Ferrero

VW-Konzern 2017 mit Rekordabsatz

Wolfsburg (dpa) - Der Volkswagen-Konzern hat 2017 mehr Fahrzeuge ausgeliefert als je zuvor. Der Autobauer übergab 10,74 Millionen Fahrzeuge an Kunden in aller Welt, wie …
VW-Konzern 2017 mit Rekordabsatz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.