Börse in Frankfurt

Chinas Konjunkturmaßnahmen treiben den Dax an

Dax
+
Das Logo des Deutschen Aktienindexes.

Mit Rückenwind von den asiatischen Börsen hat auch der deutsche Aktienmarkt am letzten Handelstag der Woche zugelegt.

Frankfurt/Main - China will mit der Senkung eines wichtigen Referenzzinses für langfristige Kredite die Abschwächung der Konjunktur mildern. Das schob bereits in Fernost die Kurse an: Der Leitindex in Schanghai stieg um zwei Prozent und der in Hongkong um drei Prozent.

Der deutsche Leitindex Dax gewann gegen Mittag 1,8 Prozent auf 14.131 Punkte. Auf Wochensicht zeichnet sich damit ein Plus von 0,7 Prozent ab. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es zuletzt um 2 Prozent auf 29.618 Punkte aufwärts. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 lag mit 1,5 Prozent im Plus.

Im Dax zählten die Papiere der einstigen Corona-Profiteure Hellofresh, Delivery Hero und Zalando zu den vordersten Plätzen. Sie gewannen bis zu 6,7 Prozent. Nach den hohen Verlusten in den vergangenen sechs Monaten könnten hier immer wieder mal Schnäppchenjäger auf den Plan treten, hieß es im Handel.

Einige Aktien notieren am Freitag mit Dividendenabschlägen niedriger, so etwa Telefonica Deutschland, LEG Immobilien und Deutsche Pfandbriefbank.

Im SDax der kleineren Titel fielen Instone Real Estate um 3,3 Prozent, belastet von einer gestrichenen Kaufempfehlung der Deutschen Bank.

Aktien der Metro verteuerten sich um 3 Prozent. Ein Bericht einer indischen Wirtschaftszeitung, wonach sich der Handelskonzern für einen Milliardenbetrag von seinem Geschäft in Indien trennen könnte, kam bei Anlegern gut an. dpa

Mehr zum Thema

Nach Berg- und Talfahrt überwiegen Gewinne an den US-Börsen
Wirtschaft

Nach Berg- und Talfahrt überwiegen Gewinne an den US-Börsen

Zunächst ging es steil bergab an der Wall Street - anschließend erholten sich die Märkte aber doch spürbar. Ein Grund sind Gespräche zwischen den USA und China.
Nach Berg- und Talfahrt überwiegen Gewinne an den US-Börsen

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.