2013 eingeführte Zölle

EU-Schutzzölle: Chinesische Unternehmen scheitern mit Klage 

Luxemburg - Die von der EU verhängten Schutzzölle auf chinesische Solarmodule sind rechtmäßig. Das Gericht der Europäischen Union wies am Dienstag eine Klage von 26 betroffenen Unternehmen zurück.

Die Aufschläge in Höhe von durchschnittlich 47,7 Prozent wurden demnach regelkonform begründet und festgelegt. Ziel der 2013 eingeführten Antidumping- und Antisubventionszölle ist der Schutz der heimischen Solarindustrie. Die EU-Kommission hatte zuvor in Untersuchungen festgestellt, dass chinesische Unternehmen Solarpaneele in Europa weit unter ihren normalen Marktpreisen verkaufen und unzulässige Subventionen erhalten. Geklagt gegen die Zölle hatten nun Unternehmen, die von den EU-Regelungen betroffen sind.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hauptstadtflughafen BER erhält neuen Eröffnungstermin

Gut möglich, dass das Warten auf den BER noch einige Jahre dauert. Heute soll es Klarheit geben. Es wäre allerdings nicht der erste Eröffnungstermin für das …
Hauptstadtflughafen BER erhält neuen Eröffnungstermin

Airbus-Konzernchef Tom Enders hört 2019 auf

Der deutsche Airbus-Chef Tom Enders stand schon länger unter Druck. Jetzt kündigt der von Korruptionsermittlungen belastete Flugzeuggigant einen Wechsel seines …
Airbus-Konzernchef Tom Enders hört 2019 auf

Stimmung in Japans Industrie hellt weiter auf

Tokio (dpa) - Die Stimmung unter den Managern der japanischen Großindustrie hat sich im fünften Quartal in Folge verbessert und ist so gut wie seit zehn Jahren nicht …
Stimmung in Japans Industrie hellt weiter auf

Flughafen-Experte: „BER-Termine sind das Papier nicht wert“

Am Freitag soll mal wieder ein neuer Eröffnungstermin für den Pannen-Flughafen BER verkündet werden. Ein Experte zweifelt allerdings, dass dort jemals Maschinen starten …
Flughafen-Experte: „BER-Termine sind das Papier nicht wert“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.