Hohe Sonderkosten

Coca-Cola meldet Gewinneinbruch - Umsatz sinkt weiter

+
Coca-Cola musste aber bereits das neunte Quartal in Serie sinkende Erlöse verkraften und versucht schon länger, die Produktpalette mit kalorienärmeren Getränken anzupassen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Atlanta (dpa) - Hohe Sonderkosten haben den Gewinn des US-Getränkeriesen Coca-Cola im zweiten Quartal einbrechen lassen. Verglichen mit dem Vorjahreswert schrumpfte der Überschuss um 60 Prozent auf 1,37 Milliarden Dollar (1,18 Mrd Euro), wie der Pepsi-Rivale mitteilte.

Eine hohe Einmalbelastung wegen der Neuaufstellung des Abfüllgeschäfts und der starke Dollar, der Auslandseinnahmen nach Umrechnung in US-Währung drückte, hinterließen tiefe Spuren in der Bilanz. Die Erlöse schrumpften um 16 Prozent auf 9,7 Milliarden Dollar. Auf bereinigter Basis erzielte Coca-Cola nach eigenen Angaben ein Umsatzwachstum von drei Prozent.

Vorstandschef James Quincey zeigte sich damit zufrieden und sprach von Fortschritten beim Bemühen, das Unternehmen "für die Zukunft neu zu erfinden". Coca-Cola musste aber bereits das neunte Quartal in Serie sinkende Erlöse verkraften und versucht schon länger, die Produktpalette mit kalorienärmeren Getränken anzupassen. Dafür setzte der Konzern zuletzt etwa auf Säfte, Smoothies und eine neue zuckerfreie Cola.

Insgesamt übertrafen die Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten leicht. Die Aktie notierte vorbörslich knapp im Plus. Seit Jahresbeginn hat der Kurs um neun Prozent zugelegt.

Coca-Cola-Mitteilung

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer

Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer

Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden

Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden

Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern

Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.