„Das ist bodenlos“

Banken-Pannen: Riesige Störungen lassen Kunden toben - eine Bank besonders betroffen

+
Deutsche Bank und Commerzbank

Bei der Commerzbank kann es zu Problemen mit dem Online-Banking kommen. Die Kunden sind genervt - die Bank entschuldigt sich.

Update vom 16. September, 11.00 Uhr: Die Störungen beim Onlinebanking halten an. Bei der Postbank kam es in den letzten Wochen immer wieder zu Ausfällen. Auch bei der Commerzbank gab es heute Morgen Probleme. Die Website Allestörungen.de vermeldet 505 Meldungen zwischen 9 Uhr und 11 Uhr, die von Betroffenen eingegangen sind.

Die Live-Störungskarte zeigt auch, dass die Störungen vor allem in den Großstädten auftauchen. Das Kölner Umland scheint dennoch etwas stärker betroffen, als der Rest Deutschlands.

Commerzbank-Kunden verärgert: „bodenlos“

Die Kunden sind verärgert. Einige äußern Kritik in den Kommentaren auf dem Störungsportal. „Was hier Kunden abverlangt wird, ist bodenlos“, schreibt eine Frau. „Alles kurios bei der Bank IT. Ist das schlechteste, was ich je kennengelernt habe“, kommentiert ein Kunde.

Commerzbank äußert sich: „Wir arbeiten mit Hochdruck an der Behebung des Problems“

Auf Anfrage der Ippen-Digital-Zentralredaktion sagte ein Sprecher der Commerzbank, dass ein technisches Problem vorliege, welches dazu führen könne, dass sich Kunden nicht mehr im Online-Banking-Portal anmelden könnten. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, das Problem zu lösen und entschuldigen uns bei allen Kunden für die Unannehmlichkeiten“, so der Sprecher.

Neben der Commerzbank lief es auch bei anderen Kreditinstituten nicht rund. Bei der Postbank gab es zwischen 8 Uhr und 11 Uhr einige Ausfälle. Probleme hatte offenbar auch die Deutsche Bank. Zwischen 8 Uhr und 10 Uhr zeigt das Störungsdiagramm von Allestörungen.de ein Maximum von 69 Meldungen. Viele beschwerten sich über Mängel beim Online-Banking (56 Prozent der Fälle). Es gab aber auch Probleme beim Geld abheben (29 Prozent) und bei der Homepage an sich (14 Prozent). Auch bei der Sparkasse gab es Komplikationen.

Zu den Problemen war es wegen der Umsetzung der PSD2 (Payment Service Directive 2) gekommen. Die EU-Richtlinie, die Zahlungsdienste reguliert, muss seit dem 14. September eingehalten werden.

Postbank-Störung: Kunden klagen über Probleme - Bank meint, alles sei längst behoben

Update vom 11. September, 13 Uhr: Mittlerweile hat die Pressestelle der Postbank sich zu den Meldungen im Internet geäußert. Demnach gäbe es aktuell keine Probleme technischen Probleme mehr beim Online-Banking. 

Auf Anfrage der Ippen-Digital-Zentralredaktion heißt es: „Die Postbank hat am Sonntag ihre Systeme auf die gesetzlichen Vorgaben der PSD2 zur Zwei-Faktor-Authentifizierung umgesetzt. In der Folge kam es am Montag im Laufe des Vormittags zu einer vorübergehenden Störung des Banking & Brokerage. Diese Störung wurde auch bereits am Montag behoben. Das Banking & Brokerage ist demnach wieder uneingeschränkt für unsere Kunden erreichbar.“

Bei allestoerungen.de wird in den letzten Stunden von etwas unter 100 Störungsmeldungen berichtet. Anders als von der Postbank dargestellt, kam es jedoch auch am Dienstagabend zu größeren Problemen laut Kundenmeldungen.

Störungen bei der Postbank: „Gipfel der Frechheit“

Erstmeldung 11. September: Wie auf dem Portal allestoerungen.de dokumentiert, ist es am Mittwochmorgen erneut zu massiven Störungen beim Online-Banking der Postbank gekommen. Das Portal listet über 700 Störungsmeldungen zwischen 7 und 9 Uhr auf. Auf der Störungskarte sieht man, dass sich die Probleme über ganz Deutschland verteilen.

Kunden genervt von Störungen bei der Postbank.

Nach der großen Störung am Morgen scheint das Problem nach einigen Stunden wieder schnell behoben zu sein, ab 9 Uhr sind wesentlich weniger Störungen auf der Deutschlandkarte verzeichnet. Reibungslos funktioniert wohl aber besonders die Nutzung der App und des Online-Bankings noch nicht bei allen Kunden. Gegen 10 Uhr sind noch immer rund 100 Störungsmeldungen verzeichnet.

Störung bei der Postbank: Nutzer ärgern sich über Probleme mit App und Onlinebanking

Auf Allestoerungen.de machen verärgerte Nutzer sich Luft: „Online geht jetzt eingeschränkt - nur Direktzugriff-Banking über Starmoney noch immer nicht!!!“. Ein anderer Nutzer schreibt: „Der Gipfel an Frechheit ist, dass ich jetzt meine Internetverbindung prüfen soll, weil die Postbank ein Problem hat. Seit Tagen funktioniert das Online-Banking gar nicht oder nach erheblicher Wartezeit, Überweisungen sind kaum möglich.“ 

Auch ein anderer Nutzer hat seit mehreren Tagen Probleme: „Eine Riesen-Frechheit, seit 3 Tagen kann ich die Onlinebanking nicht nutzen... Aber Hauptsache die Gebühren werden rechtzeitig abgebucht. Wann bekommt ihr die Störung im Griff? Nächstes Jahr erst?“

Störungskarte: In ganz Deutschland meldeten Postbank-Kunden erneut Probleme.

Störung bei der Postbank - und das schon seit Tagen

Tatsächlich wird klar, dass die Probleme schon seit mehreren Tagen bestehen. Wie allestoerungen.de zeigt, gab es am Montag zeitweise sogar über 1500 Störungsmeldungen. Wartungsprobleme sind, laut der Postbank-Website wohl aber nicht das Problem: Es bestünden „keine Systemeinschränkungen“. Die letzten Wartungs-Arbeiten seien erfolgreich abgeschlossen worden. „Unsere Systeme stehen ohne Einschränkungen zur Verfügung.“ 

Die Postbank ist nicht das einzige Unternehmen mit Verbindungs-Problemen: Auch der Mobilfunkanbieter Vodafone hat in den letzten Tagen mit Ausfällen zu kämpfen. Auch 02 und Yahoo-Nutzer berichteten in den letzten Wochen über Probleme.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Teamviewer vor größtem Tech-Börsengang seit dem Dotcom-Boom

Software von Teamviewer wird derzeit auf rund 340 Millionen Geräten weltweit eingesetzt. Nun streben die Göppinger an die Börse. Davon dürfte vor allem ein Unternehmen …
Teamviewer vor größtem Tech-Börsengang seit dem Dotcom-Boom

Strom für Haushalte in diesem Jahr so teuer wie nie

Die Strompreise steigen seit Jahren. Doch so einen starken Sprung nach oben wie 2019 hat die Bundesnetzagentur lange nicht registriert. Und auch für Gasverbraucher …
Strom für Haushalte in diesem Jahr so teuer wie nie

Trump dämpft Hoffnungen: Keine Eile bei Abkommen mit China

Die Aussichten für eine baldige Lösung im Handelskrieg zwischen den USA und China erscheinen düster. Nach Arbeitsgesprächen in Washington gibt sich Trump unnachgiebig. …
Trump dämpft Hoffnungen: Keine Eile bei Abkommen mit China

Osten holt bei Wirtschaftskraft deutlich auf

Berlin (dpa) - Die ostdeutschen Bundesländer haben nach Medienberichten in den vergangenen Jahren wirtschaftlich deutlich aufgeholt.
Osten holt bei Wirtschaftskraft deutlich auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.