Schnelle Ausbreitung des Virus soll verhindert werden

Corona-Schnelltests bald möglich: Bosch entwickelt neues Gerät

+
Bosch hat ein neues Corona-Analysegerät entwickelt. (Symbolbild)

Es gibt neue Hoffnung im Kampf gegen das Coronavirus! Die Firma Bosch hat ein Coronavirus-Analysegerät entwickelt, das schnellere Ergebnisse liefert.

Die Tochterfirma von Bosch "Healthcare Solutions" entwickelte in Zusammenarbeit mit der nordirischen Medizintechnik-Firma Randox Laboratories Ltd. ein Analysegerät, das Coronavirus-Schnelltests ermöglicht. Im Kampf gegen die rasche Ausbreitung spart das Gerät wertvolle Zeit. 

So können mehrere Tests gleichzeitig durchgeführt werden und dauern nicht wie üblich ein bis zwei Tage, sondern nur wenige Stunden, berichtet *echo24.de. Die Genauigkeit bei der Auswertung eines Tests liegt bei 95 Prozent. Das Analysegerät soll schon bald auf dem Markt erscheinen.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise: „Noch nie zuvor ...“ - Italiens Wirtschaft ruft um Hilfe aus Europa

Der Wirtschaft drohen durch die Coronakrise dramatische Folgen. Adidas will in Deutschland keine Miete mehr zahlen - und unseriöse Masken-Hersteller drängen auf den …
Corona-Krise: „Noch nie zuvor ...“ - Italiens Wirtschaft ruft um Hilfe aus Europa

Lufthansa meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an

Lufthansa spürt die Auswirkungen der Coronakrise immer mehr. Der Flugbetrieb ist so gut wie komplett eingestellt und nun hat das Unternehmen rund zwei Drittel der …
Lufthansa meldet Kurzarbeit für 87.000 Beschäftigte an

Düstere Stimmung wegen Corona: Börsenkurse brechen erneut ein 

Das Coronavirus stürzt die Welt in eine Wirtschaftskrise. Die Angst vor den Folgen sorgt auch heute wieder für herbe Verluste an den Börsen.
Düstere Stimmung wegen Corona: Börsenkurse brechen erneut ein 

Dax eröffnet mit herben Verluste

Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch neue Unsicherheit über den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie breit gemacht.
Dax eröffnet mit herben Verluste

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.