Viele SUVs

Dank China-Geschäft: VW verkauft wieder deutlich mehr Autos

+
Limousinen des Modells Jetta, das unter anderem in den USA zum VW-Portfolio gehört. Foto: Charles Krupa/AP/dpa

Wolfsburg (dpa) - Der Autobauer Volkswagen hat im Oktober bei den Verkäufen deutlich Boden gut machen können. Im vergangenen Monat lieferten die Wolfsburger weltweit 562.200 Autos mit dem VW-Logo an die Kunden aus und damit 8,8 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie das Unternehmen mitteilte.

"Das ist besonders unter den aktuell herausfordernden gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen ein toller Erfolg", sagte Markenvertriebschef Jürgen Stackmann. Vor allem in Europa und auch im wichtigsten Einzelmarkt China legte die Marke VW deutlich zu. Insgesamt steht Volkswagen nach zehn Monaten bei 5,08 Millionen ausgelieferten Fahrzeugen, das sind 1,2 Prozent Autos weniger als im Vorjahreszeitraum.

In Europa hatte im Vorjahr die Einführung eines neuen Abgas- und Verbrauchstestverfahrens die Verkäufe stark eingeschränkt, weil VW viele Modelle nicht liefern konnte. Daher stiegen die Verkäufe im Oktober nun um fast ein Viertel. In China scheint VW trotz dem seit längerem schwachen Gesamtmarkt im Land immer mehr Fuß zu fassen, die Auslieferungen stiegen dort um 7,5 Prozent. Das Unternehmen führte das auf den Erfolg von Stadtgeländewagen (SUV) zurück, deren Anteil in China erstmals über 30 Prozent gelegen habe. China steht bei der Marke VW insgesamt für die Hälfte der Auslieferungen weltweit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bundesregierung will Thomas-Cook-Kunden finanziell helfen

Die Pleite des britischen Traditionsunternehmens Thomas Cook hatte auch weitreichende Folgen für deutsche Urlauber. Viele fürchteten, auf einem Teil ihrer Kosten sitzen …
Bundesregierung will Thomas-Cook-Kunden finanziell helfen

Welthandelsorganisation durch US-Blockade angeschlagen 

Die Streitschlichtung im Welthandel funktioniert nicht mehr. Ein wichtiges Gremium kann nicht mehr arbeiten, weil die USA die Ernennung neuer Richter blockieren. Die …
Welthandelsorganisation durch US-Blockade angeschlagen 

Frauenanteil in Top-Positionen steigt weiter

Vor genau fünf Jahren hatte die Bundesregierung eine Frauenquote für große Unternehmen auf den Weg gebracht. Konkret zielt diese auf das Männer-Frauen-Verhältnis in den …
Frauenanteil in Top-Positionen steigt weiter

Dax legt vor Fed-Zinsentscheid zu

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Mittwoch vor wichtigen geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed moderat zugelegt. Am Nachmittag ging es für den …
Dax legt vor Fed-Zinsentscheid zu

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.