Diese Rechnung wird Kunden interessieren

Darum bringt Bahncard 25 manchmal mehr Rabatt als Bahncard 50

+

Inhaber der teureren Bahncard 50 müssen einem Bericht zufolge teilweise mehr für ihre Zugfahrkarten zahlen als Kunden mit der Bahncard 25. Lesen Sie, wann genau das passiert. 

Inhaber der teureren Bahncard 50 müssen einem Bericht zufolge teilweise mehr für ihre Zugfahrkarten zahlen als Kunden mit der Bahncard 25: Das passiere etwa, wenn ein Reisender Sparpreis-Tickets buche und statt der Fernbahnhöfe Haltestellen aus dem Regionalverkehr angebe, berichtete der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

So kostet beispielsweise mit Bahncard 50 eine Fahrt von Hamburg Hauptbahnhof nach Berlin Friedrichstraße 29 Euro, für den Bahncard-25-Besitzer dagegen nur 21,75 Euro, da der Regional- und S-Bahn-Verkehr einbezogen wird. Außerdem fehle den Bahncard-50-Inhabern der "+City"-Bonus, der eine kostenlose Weiterfahrt innerhalb des Stadtgebiets erlaubt. Bucht der Bahncard-50-Kunde von Hauptbahnhof zu Hauptbahnhof, zahlt er wiederum nur 21,75 Euro und bekommt den "+City"-Bonus.

Ist das schon Verbrauchertäuschung?

"Was die Bahn macht, ist mindestens im Graubereich der Verbrauchertäuschung", sagte der Grünen-Abgeordnete Matthias Gastel dem "Spiegel". Die Bahn solle bei den Preisen das einhalten, was sie vorher ihren Fahrgästen verspreche, nämlich eine prozentuale Ermäßigung pro Ticket.

Die Bahn teilte dem "Spiegel" mit, mit den privaten Eisenbahnunternehmen sei leider noch keine Einigung über die Anerkennung der Bahncard 50 im Regionalverkehr erzielt worden. Die Verhandlungen dazu liefen noch.

Stauforscher sagt: „Bahn fahren muss attraktiver werden“

Der Stauforscher Michael Schreckenberg fordert eine deutlich höhere Attraktivität der Bahn, um mehr Pendler von der Straße zu locken. „Attraktiver machen bedeutet für mich einmal: bessere preisliche Angebote.“

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Boeing vertagt Entscheidung über neuen Passagierjet

London (dpa) - Der weltgrößte Flugzeugbauer Boeing lässt sich mit der seit Jahren diskutierten Entwicklung eines mittelgroßen Passagierjets noch länger Zeit.
Boeing vertagt Entscheidung über neuen Passagierjet

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Eine richtig große Spinatpizza wollte sich ein Twitter-User gönnen und besorgte sich eine Tiefkühlpizza von Dr. Oetker mit dem verheißungsvollen Namen „Grande“. Als er …
Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit

Bei Aldi Süd kaufte sich eine Kundin einen Snack für die Mittagspause. Doch was sie darin fand, verdarb ihr gründlich den Appetit. „Einfach nur ekelhaft“, schimpft sie …
Frau deckt sich bei Aldi für Mittagspause ein - doch Ekel-Fund verdirbt ihr den Appetit

Post will Zusteller vom Vorruhestand ausschließen

Bonn (dpa) - Bei der Deutschen Post gibt es Streit darüber, welche Beschäftigten an dem Vorruhestandsprogramm für Beamte teilnehmen dürfen.
Post will Zusteller vom Vorruhestand ausschließen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.